| 07.47 Uhr

Meerbusch
Wer an der Tour-Strecke parkt, wird abgeschleppt

Tour de France 2017 in Meerbusch: Wer an der Strecke parkt, wird abgeschleppt
Drängelgitter und Halteverbotsschilder werden entlang der Tour-Strecke und auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz aufgestellt. FOTO: Stadt MB
Meerbusch. Samstag wird der Prolog zur Tour de France gefeiert, am Sonntag dann führt der Grand Départ auch durch Büderich.

Je näher das Wochenende rückt, umso klarer werden die Auswirkungen auf den Straßenverkehr entlang der Strecke. So ist ab Freitag, 8 Uhr, der vordere Teil des Dr.-Franz-Schütz-Platzes zur Dorfstraße hin wegen der ersten Aufbauarbeiten für den "TourTag" gesperrt. Unter anderem wird im Bereich der Eisdielen-Terrasse die Bühne aufgebaut. Die Aufbauarbeiten im nördlichen Teil des Platzes zur Büdericher Allee hin beginnen am Samstag. Deshalb fällt der Wochenmarkt an diesem Tag aus. Die Sperrungen bleiben bis zum späten Sonntagabend erhalten. Die Bühne wird am Montagmorgen, 3. Juli, abgebaut. Außerdem teilt die Stadt noch einmal im Detail die Sperrungen rund um die Strecke mit.

Parkverbot Die rund 13 Kilometer lange Werbekarawane der Tour, der Begleittross mit rund 300 Fahrzeugen und das knapp 200 Mann starke Fahrerfeld werden über die Niederlöricker Straße nach Büderich einfahren und am "Landsknecht" in die Dorfstraße einbiegen. An der Mauritius-Kirche führt die Rennstrecke weiter über die Düsseldorfer Straße, das Deutsche Eck und die Neusser Straße nach Neuss. Die Rennstrecke selbst ist am 2. Juli von 8 bis circa 16 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt. Aus Sicherheitsgründen dürfen auf beiden Seiten auch keine Autos abgestellt werden und werden, passiert das doch, abgeschleppt. Das gleiche gilt für die vorgesehene Ausweichstrecke für den Durchgangsverkehr, der über Kanzlei, Hohegrabenweg, In der Meer, Karl-Arnold-Straße und Römerstraße durch Büderich geführt wird. Das Parkverbot gilt in beiden Abschnitten ab Samstag, 1. Juli, 14 Uhr. Im Kernbereich der Dorfstraße, die zwischen Brühler Weg und Düsseldorfer Straße beidseitig mit Drängelgittern gesichert ist, werden drei Fußgängerschleusen eingerichtet: an der Einmündung Feldstraße, an der Fußgängerampel vor der Mauritius-Schule und an der Einmündung Theodor-Hellmich-Straße.

FOTO: stadt merbusch/tour

Vorsperren Die Sperrung der übrigen betroffenen Straßen beginnt ebenfalls um 8 Uhr und dauert voraussichtlich bis 16 Uhr. Komplett gesperrt sind in diesem Zeitraum folgende Straßen: Apelter Weg, Kantstraße, Hegelstraße, Lettweg, Rheinfeldweg, Grabenstraße, Am Feldbrand, An den Rheinauen und die Zufahrt Mönchenwerth. Rund 150 "Tour-Helfer" sichern die Strecke. Zudem gibt es acht vorgelagerte Sperren für den Autoverkehr an Straßen, die direkt auf die Rennstrecke zuführen. Die Durchfahrt ist grundsätzlich nur Anwohnern gestattet, die sich bei den Streckenposten ausweisen müssen. Nur Aussteller und Gastronome, die beim "TourTag" auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz teilnehmen, und Pflegedienste erhalten Durchfahrtsgenehmigungen. Die "Vorsperren" sind an der Moerser Straße / Ecke Brühler Weg, am Brühler Weg / Ecke Friedenstraße, an der Necklenbroicher Straße / Kanzlei, Auf den Steinen / Ecke Hohegrabenweg, In der Meer / Im Bachgrund, In der Meer / Anton-Holtz-Straße, an der Römerstraße / Ecke Laacher Weg, und an der Düsseldorfer / Ecke Böhlerstraße. Schilder, die auf Sperrungen und Halteverbote hinweisen, sind inzwischen aufgestellt, damit alle Verkehrsteilnehmer frühzeitig Bescheid wissen. Den Verkehrsplan für den 2. Juli und umfassende Informationen zum Tour-Wochenende gibt es im Internet unter www.tourtag.de und auf der "TourTag"-facebook-Seite.

Autobahn Wegen der Tour de France müssen auch einige Autobahnanschlussstellen gesperrt werden. Das teilt StraßenNRW mit. Das trifft für die A52 und die Abfahrt Büderich (Nr. 14) auch zu. Die Sperrungen werden bereits zwischen 5 und 8 Uhr eingerichtet und dann voraussichtlich bis 17 Uhr dauern, es gibt keine Umleitungen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tour de France 2017 in Meerbusch: Wer an der Strecke parkt, wird abgeschleppt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.