Eilmeldung
Stellwerk in Düsseldorf ausgefallen:

Störungen bei Bahnverkehr im Rheinland

| 00.00 Uhr

Meerbusch
Treudeutsch-Damen sind in Aldekerk Außenseiter

Meerbusch. Die Treudeutsch-Handballerinnen brauchen am Samstag (18 Uhr, Vogteihalle, Slousenweg 12, 47647 Kerken) beim Gastspiel in Aldekerk vermutlich eine ähnlich starke Form wie im Hinspiel, als sie den Tabellenführer in eigener Halle in einer packenden Partie durch eine Glanzleistung mit 27:25 niederrangen. Damals befanden sich die Lankerinnen in einer großartigen Verfassung, gewannen 13 Partien in Folge. Das ist derzeit anders: Anfang Februar hatte ihnen die Niederlage bei Fortuna Düsseldorf einen Knacks versetzt, und sie verloren auch die beiden folgenden Partien. Nun haben sie zwar ihre jüngsten drei Spiele gewonnen, doch in der Hochform, in der sie sich im Herbst befanden, sind sie aktuell nicht.

Das weiß auch Trainer Michael Cisik. "Wir sind heiß auf das Spiel und werden alles in die Waagschale werfen, was wir haben", sagt er. "Wir sind aber realistisch und wissen, dass der TV Aldekerk vor allem in eigener Halle eine echte Macht ist." Die Grenzer haben in dieser Saison alle ihre zwölf Partien auf eigenem Parkett gewonnen und ihre beiden einzigen Niederlagen auswärts kassiert. "Wir sind Außenseiter. Wir müssen uns die Punkte woanders holen. Beim Tabellenführer können wir ganz entspannt antreten und verspüren absolut keinen Druck." Sorgen bereitet dem Lanker Coach sein rechter Rückraum, denn mit der urlaubenden Sarah Rayani fällt eine wichtige Spielerin aus. Ohnehin haben die TuS-Damen derzeit Probleme im Angriff, dort spielen sie derzeit nicht so kombinationssicher wie noch Ende des vergangenen Jahres. Nicht einfach ist es in Aldekerk für Gästemannschaften oft auch wegen der geharzten Bälle. "Wir haben damit Probleme und produzieren technische Fehler", so Cisik. Im Hinspiel hatten der TVA schlecht aus dem Rückraum geworfen und es der Lanker 6-0-Deckung einfach gemacht. "Ich habe den TVA beobachtet, da lief es im Rückraum viel besser. Gut möglich, dass wir uns in der Abwehr umstellen müssen und die eine oder andere Spielerin diesmal in Manndeckung nehmen müssen."

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Treudeutsch-Damen sind in Aldekerk Außenseiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.