| 00.00 Uhr

Meerbusch
Treudeutsch: Trainer erwartet Pflichtsieg

Meerbusch. Handball-Verbandsliga Die Lanker empfangen heute Abend die Turnerschaft Lürrip

Ausgesprochen gut ist die Stimmung unter den Lanker Handballern nach dem 30:29-Sieg beim SV Neukirchen, durch den sie den Aufstiegskandidaten der Verbandsliga in der Tabelle überflügelten und auf den vierten Platz kletterten.

Der Vizemeister der vergangenen Saison unterstrich mit dem umjubelten Auswärtserfolg seine Aufstiegsambitionen. Nun muss er sie im anstehenden Heimspiel heute (19.30 Uhr, Sporthalle Forstenberg) gegen die Turnerschaft Lürrip bestätigen. Für Trainer Hubert Krouß steht dabei fest: "Das Spiel müssen wir gewinnen, da gibt es überhaupt kein Vertun. Gegen Mannschaften aus dem unteren Mittelfeld der Tabelle müssen ganz klar zwei Punkte her."

Krouß und sein Team freuen sich auf den Auftritt in heimischer Halle, zu dem weit mehr Zuschauer als vor zwei Wochen erwartet werden. Der Trainer schätzt die Lürriper in etwa so stark ein wie in der Vorsaison, als sie im Mittelfeld der Tabelle landeten. In den beiden jüngsten Partien zeigten sie gute Leistungen, gewannen mit 33:31 beim TV Vorst und schrammten in der vergangenen Woche bei der 21:22-Niederlage beim noch ungeschlagenen Titelaspiranten und Spitzenreiter TV Oppum knapp an einem Überraschungserfolg vorbei. "Mein Team wird Lürrip sicher nicht unterschätzen", sagt Krouß. "Wir wissen, dass wir keine Übermannschaft sind und uns jeden Sieg erarbeiten müssen."

Für die Spieler und Fans des TuS Treudeutsch gibt es ein Wiedersehen mit dem Ex-Lanker Robert Bosniak. Der Linkshänder spielte bei den Treudeutschen zwei Jahre in der Oberliga. Sorgen bereitet dem Lanker Coach die Verletzung von Tim von Boesekom aus dem Spitzenspiel in Neukirchen in der Vorwoche. Lanks torgefährlicher Rückraumspieler wird gegen die Turnerschaft vermutlich aussetzen müssen, weil er an einer Wadenmuskelverletzung laboriert und in dieser Woche noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen konnte. Seine Rolle könnte Jens Todenhoefer übernehmen.

So groß die Freude über den Sieg in Neukirchen war, so kritisch beurteilte Krouß die Leistung seiner Schützlinge. "Das Tempospiel ist unser großes Sorgenkind, wir haben eine zu hohe Fehlerquote", moniert der Coach.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Treudeutsch: Trainer erwartet Pflichtsieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.