| 00.00 Uhr

Meerbusch
Treudeutsch verliert Verfolgerduell

Meerbusch. Lank ist beim 19:23 in Wesel extrem abschlussschwach und zu undiszipliniert

Sebastian Platen hatte sich sein Debüt an der Seitenlinie sicher anders vorgestellt: Der Co-Trainer, der den erkrankten Hubert Krouß vertrat, saß gestern Abend erstmalig als verantwortlicher Coach auf der Bank und musste miterleben, wie sein Team das Verfolgerduell bei der HSG Wesel 19:23 (11:10) verlor und vom vierten auf den siebten Platz fiel. In der Schlussphase verspielte der TuS durch die Niederlage mit vier Toren Unterschied den Gewinn des direkten Vergleiches, der bei Punktgleichheit wichtig wäre - das Hinspiel hatte Lanker lediglich mit zwei Treffern Vorsprung gewonnen.

Dabei sah es zu Beginn alles andere als nach einer Niederlage aus, denn die Lanker starteten bärenstark in die Begegnung, lagen nach wenigen Minuten schon mit 4:1 vorne. Aber die Gastgeber kamen durch vier Treffer in Folge wieder heran. Bis zur Pause war es eine ausgeglichene Partie mit wechselnden Führungen. Allerdings wurde hier schon die Schwäche der Treudeutschen offenbar, die reihenweise hundertprozentige Einwurfmöglichkeiten nicht nutzten. Da konnten sie sich bei ihrem Keeper Toni Leygraf bedanken, der seine Mannschaft durch überragende Paraden im Spiel hielt.

Im zweiten Durchgang drohte den abschlussschwachen Lankern ein Debakel: Die Weseler erzielten die ersten fünf Treffer und zogen von 10:11 auf 15:11 davon. Später hieß es 19:13 für die Gastgeber. Lank verkürzte bis zwei Minuten vor Schluss aber auf 19:21, doch gerade als Platen auf Manndeckung umstellen wollte, kassierte seine Truppe durch Undiszipliniertheiten zwei Hinausstellungen (Jan Verloen, Frederic Rothe). TD Lank: Toni Leygraf (Sebastian Gronwald) - Daniel Holler, Henrik Giesler, Frederic Rothe 1, Phillip Menkenhagen 5, Tobias Düllberg 2, Stefan Leuchten 3, Jan Verholen, Denal Forkakovic 1, Kristian Frangen 4, Mohammed Al-Bonie, Eric Reiners 2, Marc Reiners 1.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Treudeutsch verliert Verfolgerduell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.