| 00.00 Uhr

Meerbusch
Trickbetrüger gibt sich als Wasserwerker aus

Meerbusch. Ein etwa 30 Jahre alter Mann war am Donnerstag in Büderich unterwegs und hat sich als Wasserwerker ausgegeben. Er machte in zwei Wohnungen Beute: Nachdem er sich Eingang in die Wohnungen verschafft hatte, stahl er bei seinen Opfern Schmuck. Die Polizei warnt davor, Fremde ins Haus zu lassen und rät dazu, sich immer die Ausweise von Handwerkern zeigen zu lassen.

Beim Verdacht, dass es sich um Betrüger handeln könnte, sollte man genau nachfragen, von welchem Unternehmen die Personen sind und sich dann dort erkundigen, ob alles stimmt.

Der erste Fall ereignete sich gegen 12 Uhr. Der "Wasserwerker" klingelte bei einem Seniorenpaar "Am Grünen Weg" und gab sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus, der wegen eines Rohrbruchs in der Nachbarschaft das Wasser abstellen müsse. In der Wohnung schickte er die Bewohner in die Bäder und Kellerräume. So konnte er unbemerkt eine Porzellanschatulle mit Schmuck mitnehmen. Ein weiterer Fall wurde von der Oststraße gemeldet. Dort klingelte der Mann bei einer Seniorin, erzählte die gleiche Geschichte und nahm eine Schachtel mit Schmuck mit.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich in beiden Fällen um den selben Mann handelt. Er wird als auffallend klein beschrieben (160 bis 165 Zentimeter groß), soll dunkles Haar, eine beleibte Statur und wulstige Lippen haben. Er sprach akzentfrei Deutsch und war mit einer grauen Arbeitslatzhose bekleidet.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(ak)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Trickbetrüger gibt sich als Wasserwerker aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.