| 00.00 Uhr

Meerbusch
Trinkwasser: Grenzwerte nicht überschritten

Meerbusch. Auch wenn das Trinkwasser in Osterath nicht mehr so auffällig stinkt und ein Hydrant - wie berichtet - repariert worden ist: Gestern kam dann der offizielle Befund des

Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wasserforschung (IWW). Demnach zeigte die Untersuchung keine Grenzwertüberschreitung in Bezug auf die Trinkwasserverordnung. Es seien jedoch Stoffe gefunden, deren Ursprung man auf die Innenauskleidungen von Trinkwasserrohren mit Teer zurückführen könne. Solche mit teerhaltigen Anstrichen ausgekleideten Rohre seien üblich und zugelassen. Die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung für sogenannte Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe, seien aber in keiner Probe überschritten, so Rainer Scharl von den WBM. Das Problem sei nun beseitigt, und zur Sicherheit seien weitere Wasserproben zur Untersuchung gegeben worden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Trinkwasser: Grenzwerte nicht überschritten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.