| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV erkämpft torloses Remis

Meerbusch: TSV erkämpft torloses Remis
TSV-Angreifer Dennis Schmidt (links) setzt sich gegen Bocholts Kapitän Jan Wienholt durch. FOTO: Falk janning
Meerbusch. Die Oberliga-Kicker dominierten zu Beginn des ersten Heimspiels gegen den Titelaspiranten 1. FC Bocholt, zollten später ihrem hohen Tempo Tribut. Die Trainer Olivier Caillas/Robert Palikuca sind mit der Leistung und dem Punkt zufrieden Von Falk Janning

Nur zu gerne hätten die Fußballer des TSV Meerbusch ihr erstes Heimspiel nach der Fusion gewonnen. Doch daraus wurde nichts. Das Team erkämpfte "nur" ein 0:0 gegen den 1. FC Bocholt. Das Trainerduo Olivier Caillas/Robert Palikuca war aber trotzdem vollauf zufrieden mit dem Punkt gegen den Aufstiegskandidaten aus Westfalen.

"Mit dem Zähler können wir gut leben", sagte Palikuca nach dem Schlusspfiff einer vor allem von Taktik geprägten Auseinandersetzung. Nach dem 2:2 in der vergangenen Woche beim TV Kalkum-Wittlaer war es das zweite Unentschieden für die damit weiter sieglosen Blau-Gelben.

Die 300 Zuschauer auf der Theo-Mostertz-Sportanlage sahen eine umkämpfte Partie, die die Heimmannschaft zunächst klar bestimmte. Sie entwickelte viel Druck und agierte mit Angriffslust. "Die Jungs waren gierig, sie wollten hier unbedingt gewinnen. Das hat mir gut gefallen", meinte Palikuca lobend. Die besten Einschussmöglichkeiten besaßen Stürmer Kevin Dauser, der nach einer Hereingabe den Ball nur um Haaresbreite verpasste, und der offensive Mittelfeldspieler Enes Öz, der mit einem Kopfball knapp scheiterte.

Mit zunehmender Spielzeit ließ die Dominanz der Meerbuscher allerdings immer weiter nach. Spürbar war das nach etwa einer halben Stunde. Die Mannschaft zollte bei den sommerlichen Temperaturen ihrem hohen Tempo Tribut, die Schritte der Spieler wurden immer schwerer. Bis dahin hatten die Gäste noch keinen einzigen gefährlichen Schuss auf das Gehäuse von Elvedin Kaltak abgegeben.

Mit Wiederbeginn war zunächst noch einmal der TSV am Drücker: Der stets gefährliche Dennis Schmidt besaß zwei gute Kopfballchancen und brachte einen sehenswerten Volleyschuss an, bei dem die Fans den Torschrei schon auf den Lippen hatten - der Blondschopf scheiterte aber jeweils knapp.

Nach einer Stunde spielten dann aber nur noch die Gäste. Die Akteure des TSV waren nun stehend k.o. und mussten sich ausschließlich auf die Verteidigung des eigenen Tores beschränken. Die Bocholter kamen nun zu ihren ersten echten Torchancen. Der TSV produzierte viele Freistöße rund um den eigenen Strafraum, überstand die Phase aber mit Glück ohne Gegentor.

Palikuca war voll des Lobes über seine Schützlinge. "Die Jungs haben sich konsequent an die taktische Vorgaben gehalten. Wir sind weiter als im vergangenen Jahr. Da haben wir ein halbes Jahr gebraucht, um erstmals zu Null zu spielen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV erkämpft torloses Remis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.