| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV feiert sechsten Sieg in Folge

Meerbusch. Landesliga Meerbusch gewinnt 4:1 in Heiligenhaus. Auch die Zweite siegt.

Wer soll diese Meerbuscher stoppen? Eine Woche nach dem 9:1-Kantersieg gegen den SC Velbert setzt sich der TSV auch bei der SpVg Heiligenhaus klar und ungefährdet durch und festigt durch einen 4:1 (4:1)-Erfolg den zweiten Platz in der Fußball-Oberliga. Für die Truppe von Trainer Toni Molina war es der sechste Sieg in Serie bei 26:2 Treffern.

Die Meerbuscher spielten eine starke erste Halbzeit und konnten es sich nach der Pause sogar leisten, einen Gang runterzuschalten, ohne den Sieg zu gefährden. Die Offensive der Gäste profitierte dabei erneut von der Durchschlagskraft von Kevin Dauser sowie von der des zweifachen Torschützen Emre Geneli. Den vierten Treffer erzielte Romel Anyomi.

Geneli hatte nach zwölf Minuten seinen ersten großen Auftritt, als er seine Elf nach einem Solo und einem gekonnten Abschluss mit 1:0 in Führung brachte. Dann demonstrierte Kevin Dauser seine Torgefahr und Schussstärke, als er einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar zum 2:0 im Heiligenhauser Gehäuse unterbrachte (30.). Für den Stürmer, der nach einer schwachen Vorsaison immer näher an seine frühere Form kommt, war es schon der zehnte Saisontreffer.

Für das 3:0 sorgte Romel Anyomi, der einen Eckball ins Tor köpfte (33.). Die Gastgeber kamen zwar im Gegenstoß zum 1:3-Anschlusstreffer durch Youssef El Boudihi (35.), doch erneut nur zwei Minuten später stellte Geneli den alten Abstand mit seinem Treffer zum 4:1 per Flachschuss wieder her (37.). Dauser hatte den flinken Angreifer mit einem Steilpass bedient.

Mit Wiederbeginn kam die Heimelf besser ins Spiel, die Defensive des TSV ließ aber nichts anbrennen. Am Sonntag reist der TSV zum VfL Jüchen, eine Woche später kommt Spitzenreiter Union Nettetal zum Topspiel nach Lank.

Grund zum Jubel hatte gestern auch die Zweite des TSV, die durch ein 1:0 (0:0) über Jüchen den dritten Sieg in Serie feierte. Zuvor hatte die Mannschaft des Trainer-Duos Daniel Klinger/Stefan Galster sieben Partien in Folge verloren. Mit nun neun Punkten aus zehn Partien hat der TSV II die Abstiegsplätze erstmals verlassen und ist auf den viertletzten Platz geklettert. Klinger war mit dem, Auftritt seiner Schützlinge zufrieden. "Die Mannschaft schwebt seit ihrem ersten Sieg auf einer Erfolgswelle. Sie hat einen Riesensprung gemacht." Der Treffer des Tages fiel zwölf Minuten vor dem Abpfiff durch ein Eigentor des Jüchener Verteidigers Dominik Krause, der eine Hereingabe von Dirk Klinger abfälschte.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV feiert sechsten Sieg in Folge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.