| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV ist nach 7:0-Sieg wieder Erster

Meerbusch. Strahlende Gesichter beim TSV Meerbusch: Die Truppe von Trainer Toni Molina feiert gegen den ASV Süchteln einen 7:0 (2:0)-Kantersieg und wird von den Fans nach dem Schlusspfiff euphorisch gefeiert. Sie übernimmt damit wieder die Tabellenführung in der Landesliga, die sie in der vergangenen Woche an Union Nettetal abgegeben hatte, weil die Grenzer gleichzeitig nicht über ein 0:0 gegen den Rather SV hinauskommen.

Die Meerbuscher demonstrierten erneut ihre Heimstärke, haben auf eigenem Platz bislang 16 von 18 möglichen Zählern geholt. Sie agierten ganz im Stile einer Spitzenmannschaft und ließen den Gästen von Beginn an nicht den Hauch einer Chance. Wichtig war dabei der erste Treffer, der den Blau-Gelben schon mit ihrem ersten Angriff gelang und wie eine Befreiung wirkte: Marcel Kalski war mit seinem Schuss zunächst gescheitert, Stefan Rott hatte den Nachschuss dann aus 16 Metern zum 1:0 versenkt (1.). Mittelstürmer Kalski erhöhte vor der Pause auf 2:0 (33.) und traf im zweiten Durchgang noch zwei weitere Male zum 5:0 (70.) und 7:0 (79.). Die übrigen Treffer markierten Romel Anyomi (54.), Stephan Wanneck (55.) und Vincent Reinert (77.).

"Das war ein richtig schöner Fußball-Nachmittag, die TSV-Familie ist heute richtig zufrieden", sagte Teammanager Horst Riege und verwies dabei auf den gleichzeitigen Erfolg der eigenen Zweiten. Die Truppe der Trainer Stefan Galster und Daniel Klinger setzte sich im Duell der Tabellennachbarn mit 2:1 beim 1. FC Viersen durch. Für den TSV II war es nach den beiden jüngsten Niederlagen ein ganz wichtiger Erfolg: Denn er klettert durch den Dreier an Viersen vorbei auf Rang 14 und hat nun drei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Die drei Treffer fielen nach der Pause innerhalb von neun Minuten. Yasin Bas brachte die Meerbuscher in Führung (57.), Petar Popovic glich für den Gastgeber per Foulelfmeter zum 1:1 aus (64.) und Matheos Mavroudis markierte den Treffer zum 2:1-Endstand (66.).

"Das war ein hochverdienter Erfolg, denn wir haben riesige Chancen ausgelassen", sagte Klinger. Er freute sich, dass sein Team auch nach dem Gegentreffer zum 1:1 nicht auseinanderbrach und kämpferisch dagegenhielt.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV ist nach 7:0-Sieg wieder Erster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.