| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV Meerbusch: "Bock auf Fußball"

Meerbusch: TSV Meerbusch: "Bock auf Fußball"
Mit Jan Paul Staschik, der seine Rotsperre abgesessen hat und zurückkehrt, hat der TSV nur 14 Spieler zur Verfügung. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. Die erste Mannschaft des TSV Meerbusch blickt mit Interesse nach oben: Der Tabellendritte SpVg Schonnebeck ist nur drei Punkte entfernt. Am Sonntag soll die starke Saison gekrönt werden. Von Falk Janning

Sorgen um die Motivation brauchen sich die Trainer des TSV Meerbusch nicht zu machen. "Wir stehen zwar jenseits von Gut und Böse, die Spieler aber haben richtig Bock auf Fußball", sagen Robert Palikuca und Olivier Caillas. Vier Partien vor Saisonende haben die Meerbuscher als Sechster den Klassenerhalt praktisch sicher. Mit Interesse schauen sie aber noch nach oben, denn die SpVg Schonnebeck ist als Tabellendritter weiterhin nur drei Zähler entfernt. Rang drei zum Saisonende wäre die absolute Krönung einer insgesamt starken Saison. Am Sonntag (15 Uhr, Theo-Mostertz-Sportanlage, Nierster Straße) wollen sie mit einem Sieg gegen Schwarz-Weiß Essen ihre Ambitionen unterstreichen.

Die Aufgabe wird allerdings nicht einfach, denn die Gäste brauchen als Tabellen-13. noch jeden Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Dazu kommen die personellen Probleme beim TSV, dem unter anderem der komplette Sturm ausfällt: Brian Günther laboriert an einer Muskelverletzung und Dennis Schmidt nach einem Tritt seines Oberhausener Gegenspielers an einem geschwollenen Knie. Und auch Mesut Yanik muss wegen Rückenbeschwerden passen. Sie gesellen sich zu Kevin Dauser, der nach einem Fußbruch noch nicht einsatzbereit ist. Der TSV muss auch auf seine beiden Rechtsverteidiger Lucas Reinert und Lukas van den Bergh verzichten, beide wegen Bänderrissen. Außerdem fällt Esin Gula mit einem Muskelfaserriss aus. Immerhin kommt Jan Paul Staschik nach seiner Rotsperre zurück. "Wir haben jetzt 14 Akteure zur Verfügung, können also eine erste Elf und drei Ersatzspieler aufbieten", sagt Palikuca.

Nicht rechnen kann er mit Verstärkungen aus der zweiten Mannschaft. Die Truppe von Trainer Roberto Gambino, die als Zweiter der Bezirksliga drei Punkte hinter Spitzenreiter Bayer Dormagen rangiert, muss schon am Freitag (19.30 Uhr, Karl-Kämpf-Allee 10, Mönchengladbach) beim Schlusslicht Polizei SV antreten. "Das ist eine ganz gefährliche Aufgabe", sagt der Coach, der um den Hang zur Überheblichkeit bei seiner Mannschaft weiß. In der vergangenen Woche war sie nur zu einem knappen 2:0-Sieg gegen die abstiegsgefährdeten Sportfreunde Neuwerk gekommen. "Es wird auch gegen den PSV nur über den Kampf gehen", so Gambino.

Ligakonkurrent SSV Strümp spielt am Sonntag (15 Uhr, Fouesnantplatz) gegen den punktgleichen SG Holzheim und ist wegen seiner Negativserie (zehn Spiele ohne Sieg) Außenseiter. Holzheim hat zuletzt das Spitzenteam des SV Uedesheim mit 4:0 überrannt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV Meerbusch: "Bock auf Fußball"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.