| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV Meerbusch ehrt Johannes Peters

Meerbusch. Das Sport-Urgestein kann auf 40 Jahre Vorstandsarbeit zurückblicken.

Der TSV Meerbusch hat auf der ersten Delegiertenversammlung den Vorsitzenden Johannes Peters für 40 Jahre Vorstandsarbeit geehrt.

Das Gründungsmitglied des TuS Bösinghoven hat am 6. Februar 1976 mit seiner Vorstandsarbeit als Geschäftsführer begonnen, die er bis 1982 weiterführte. Im Jahr 1982 wurde er zum 2. Vorsitzenden gewählt. Dieses Amt hielt er bis 1987 inne, als er auf der Mitgliederversammlung zum Vorsitzenden des Vereins gewählt wurde. Seit dem Jahr 2010 wurde diese Position dann offiziell in "Präsident" umbenannt. Einen Titel, den Johannes Peters bis zum 30. Juni 2015 führte - dem Tag der Fusion mit dem ASV Lank 1925. Seither ist er der Vorsitzende des fusionierten Vereins.

Johannes Peters sorgte in seiner Zeit im Vorstand für viele wichtige neue Investitionen. Im Jahr 1993 zum Beispiel begannen die Umbauarbeiten der "Alten Schule", die im Mai 1994 abgeschlossen waren. Der damalige TuS Bösinghoven führte die praktischen Arbeiten komplett alleine aus, wobei die Stadt statische und technische Vorgaben machte. Ebenfalls ist ihm der erste Kunstrasenplatz zu verdanken. Im Jahr 2008 folgte die Eröffnung des Vereinsheimes, kurz darauf noch ein Geräte- und Abstellhaus sowie ein Pavillon.

Es gab weitere Ehrungen an diesem Abend: Ehrenmitglied Steffen Döhler wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft und Ehrenmitglied Gerd Unruh für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

(lukra)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV Meerbusch ehrt Johannes Peters


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.