| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV Meerbusch II hat noch immer alle Aufstiegschancen

Meerbusch. Trainer Gambino und sein freuen sich auf die Rückrunde, die am Sonntag bei DJK Gnadental startet. Von Falk Janning

Spaß macht dem TSV Meerbusch auch in dieser Saison die Reserve, die wie im vergangenen Jahr in der Tabelle ganz oben mitspielt. Die Truppe um die Spielführer Kevin Stienen und Denis Stark ging als Tabellendritter in die Winterpause und hat bei vier Zählern Rückstand auf Platz eins alle Aufstiegschancen. Auch Rang zwei führt über die Relegation in die Landesliga.

erste Halbserie: Der TSV II kam nur mühsam ins Rollen, verlor drei der ersten fünf Partien und fand sich ganz unverhofft in der unteren Tabellenhälfte wieder. Dann allerdings steigerte sich die Elf von Woche zu Woche und gewann zehn der folgenden zwölf Partien. Das beste Spiel lieferte der TSV beim 8:2 gegen den Tabellenzweiten SG Rommerskirchen ab. "Das war unser absolutes Highlight während der Hinrunde", sagt Trainer Roberto Gambino.

Vorbereitung: Zufrieden sind die Meerbuscher mit dem Verlauf der Vorbereitung. "Wir haben gut gearbeitet, verschiedene Systeme ausprobiert und uns spielerisch weiterentwickelt. Es waren immer 22 Spieler dabei", so der Coach.

Neuen: Zwei Winterzugänge verzeichnen die Blau-Gelben: Cedric Roitzheim vom Landesligisten Arminia Kloster ist ein defensiver Mittelfeldspieler, Alis Barakovic vom FC Büderich II fühlt sich in der Innenverteidigung am wohlsten. Kevin Albrecht (zum SC Schiefbahn) und Nils Vook (Buchholz) haben den Verein verlassen.

Trainer: Roberto Gambino hat seit zweieinhalb Jahren die sportliche Verantwortung. An seiner Seite steht seit dieser Saison Christian Spielmann (36). Während der ersten beiden Spielzeiten fungierte der mittlerweile 38-jährige Gambino noch als Spielertrainer. Seit dieser Saison beschränkt er sich aber auf das Coachen. Dass er noch gut mithalten könnte, das bewies er bei der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft im Januar, wo er die Fußballstiefel schnürte und zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde.

Ausblick: Die Fußballer freuen sich auf die Rückrunde, die am Sonntag (15 Uhr, Windmühlenweg) mit der Partie gegen den Tabellenelften DJK Gnadental startet. Die Mannschaft geht dabei völlig ohne Druck in die nächsten Partien. "Wir können ganz befreit aufspielen", sagt Gambino, "denn wir müssen nicht aufsteigen." Kein Geheimnis ist allerdings, dass die Truppe nur zu gerne in der Landesliga spielen würde. Das Potenzial hat sie zweifelsfrei. Der Coach hat derzeit allerdings personelle Probleme, weil einige seiner Akteure verletzt sind.

Form: 90 %

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV Meerbusch II hat noch immer alle Aufstiegschancen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.