| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV Meerbusch will unbedingt den Klassenerhalt

Meerbusch. Mit einem Sieg gegen die SpVg Schonnebeck kann der TSV Meerbusch am Sonntag (15 Uhr, Nierster Straße) in der Oberliga einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Fünf Partien vor Saisonende haben die Blau-Gelben acht Zähler Vorsprung auf den Viertletzten. Seit fünf Spielen sind die Meerbuscher bereits sieglos, zeigten in der Vorwoche beim 1:1 beim Tabellenzweiten KFC Uerdingen aber eine starke Leistung. "Daran müssen wir gegen Schonnebeck anknüpfen", sagen die Trainer Robert Palikuca und Olivier Caillas.

Allerdings sind sie gezwungen, ihre Mannschaft umzubauen. Rechtsverteidiger Lukas van den Bergh muss wegen einer Muskelverletzung passen. Seinen Part könnte Lucas Reinert übernehmen und Reinerts Rolle auf der Außenbahn dann Stefan Kapuscinski. Auch Stephan Wanneck (fünfte gelbe Karte) und Esin Gula (Muskelfaserriss), die Mittelfeldspieler in der Zentrale, fallen aus. Die Coaches haben sich noch nicht festgelegt, wie sie die Lücke schließen wollen. Eine Möglichkeit wäre, Defensivmann Sami Purisevic mit Aufgaben in der Zentrale zu betrauen. Sie setzen ihre Hoffnungen in ihre Sturmkräfte Dennis Schmitt und Brian Günther, die zuletzt mit ihren Treffern etwas für ihr Selbstbewusstsein taten.

Schonnebeck spielt eine ähnliche Saison wie der TSV und ist nach einer starken Hinrunde eingebrochen. Nach den ersten 17 Saisonpartien war der Aufsteiger Zweiter und lag nur drei Zähler hinter Meister Wuppertaler SV. Mit Beginn der Rückspiele gelingt ihm nun kaum noch etwas. Das Team aus dem Essener Nordosten ist immer noch Dritter, hat aus den jüngsten elf Partien aber nur noch elf Zähler geholt und ist damit drittschlechteste Mannschaft der Rückrunde.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV Meerbusch will unbedingt den Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.