| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV-Reserve vor Spitzenspiel

Meerbusch. Gewinnen ist Pflicht für den TSV Meerbusch II beim Spitzenspiel in Lürrip. So könnte Dormagen noch vom Thron gestoßen werden.

Die Devise ist klar: Nur ein Sieg am Sonntag im Spitzenspiel beim SV Lürrip (15 Uhr), Weiersweg 20, 41065 Mönchengladbach) bringt die seit elf Spielen unbesiegte Reserve des TSV Meerbusch weiter. Die Mannschaft von Trainer Roberto Gambino rangiert in der Bezirksliga derzeit auf dem zweiten Platz, der in die Relegationsspiele um den Aufstieg führt. Sie will sich damit aber nicht zufriedengeben und in den ausstehenden neun Runden Tabellenführer Bayer Dormagen noch vom Thron stoßen.

Nach dem enttäuschenden 3:3-Remis vom vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen die SG Kaarst ist der Rückstand auf Platz eins zwar auf fünf Punkte angewachsen, doch dem Optimismus und dem Glauben an die eigene Stärke hat das am Windmühlenweg nicht geschadet. "Noch ist gar nichts entschieden", sagt Gambino. "Unser Ziel ist weiterhin der erste Platz und der direkte Aufstieg. Wir wollen möglichst die Relegationsspiele vermeiden", sagt der Coach.

Entspannt hat sich bei den Meerbuschern die personelle Situation. Zwar kann Müller weder trainieren noch spielen, weil er nach einem Zusammenprall in der Partie gegen Kaarst einen Gipsverband an der Hand trägt. Aber fünf Akteure kehren zurück: Steffen Drees war nach seiner fünften Gelben Karte für das Kaarst-Spiel gesperrt und ist nun wieder dabei. Vier Akteure sind aus dem Lazarett zurück auf dem Platz: Kevin Stienen und Dennis Stark konnten am Mittwoch zwar noch nicht mit dem Team trainieren, haben aber wieder mit dem Lauftraining begonnen. Sie haben gute Aussichten, es noch in den 18er-Kader für das Spiel zu schaffen. "Wir versuchen alles, die beiden wieder fit zu bekommen", sagt Gambino. "Der Physio hat mit ihnen gut gearbeitet." Noch besser sieht es bei den zuletzt verletzten Jan Hauke und Nikolas Neuberth aus, die schon am Mittwoch wieder mit dem Ball arbeiteten.

Das Hinspiel hatte der TSV Meerbusch nach einer Glanzleistung mit 6:0 gewonnen. An diesem Ergebnis darf der Gegner aber nicht gemessen werden. Die Lürriper belegen mit drei Punkten Rückstand auf die Meerbuscher den vierten Platz und können mit einem Sieg gleichziehen. Sie befinden sich in guter Verfassung und sind seit sechs Partien ungeschlagen (fünf Siege, ein Remis). In der Vorwoche bezwangen sie im Spitzenspiel die SG Rommerskirchen mit 2:1, die den dritten Platz belegt.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV-Reserve vor Spitzenspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.