| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV-Spitzenspiel gegen TuRU 80

Meerbusch: TSV-Spitzenspiel gegen TuRU 80
Der TSV-Spieler Brian Günther hat wie einige andere Akteure die ganze Woche wegen Prüfungen an der Schule nicht trainieren können. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. Vor einer interessanten Aufgabe stehen die Oberliga-Fußballer des TSV Meerbusch am Sonntag im Spitzenspiel gegen die Mannschaft aus Oberbilk. Anpfiff ist um 15 Uhr an der Nierster Straße. Von Falk Janning

Die TSV-Gegner aus Düsseldorf-Oberbilk sind mit nur sieben Punkten Rückstand auf Tabellenführer Wuppertaler SV Dritter und gehören zusammen mit den Bergischen zu den zwei auswärtsstärksten Teams der Liga (19 Punkte, nur eine Niederlage). Angst macht das der Truppe nicht. Sie kann auf ihre Heimstärke vertrauen, hat in dieser Saison auf eigenem Platz bislang nur die Partie gegen den Wuppertaler SV verloren (1:3).

Für den TSV wird es eine echte Herausforderung, ohne ihren verletzten Torjäger Kevin Dauser den Abwehrriegel von TuRU knacken zu wollen. Denn die Truppe von Trainer Frank Zilles hat ihre Qualitäten vor allem in der Abwehr; sie hat in den jüngsten sieben Partien lediglich zwei Gegentore kassiert. In diesem Jahr hat TuRU-Keeper Björn Nowicki bei den Partien beim VfR Fischeln (0:0), beim 1. FC Bocholt (2:0) und gegen den MSV Duisburg (1:0) noch gar keinen Treffer hinnehmen müssen.

Die Meerbuscher sind nach ihrem 3:0-Sieg bei Germania Ratingen 04/19 aber selbstbewusst genug, um auch gegen TuRU auf Sieg zu spielen. "Das Fehlen von Kevin Dauser bekommen wir durch unsere mannschaftliche Geschlossenheit kompensiert", sagen die Trainer Robert Palikuca und Olivier Caillas. "Die Jungs haben das in Ratingen gut gelöst. Wenn wir gegen TuRU ähnlich auftreten und sich jeder in den Dienst des Teams stellt, können wir auch gegen eine so abwehr- und spielstarke Mannschaft wie TuRU bestehen." Sorgen bereitet den Trainern aber noch die personelle Situation. Abwehrchef Stefan Galster und Mittelfeldspieler Esin Gula fallen mit Muskelfaserrissen aus, Florian Witte sowie Celal Can-Yüsel haben Grippe. Brian "Moppel" Günther hat wie einige andere Akteure die ganze Woche wegen Prüfungen an der Schule nicht trainieren können. Fehlen wird auch Torwart David Platen, der nach seinem Platzverweis bei der 2:5-Niederlage in Hiesfeld für vier Wochen gesperrt wurde. Für ihn wird Elvedin Kaltak auflaufen. "Möglicherweise bekommen wir gar keine 18 Spieler zusammen", sagt Palikuca, der auch der personell arg gebeutelten Zweiten Spieler zur Verfügung stellen möchte.

Der TSV hat als Sechster fünf Punkte Rückstand auf die Oberbilker und kann mit einem Sieg bis auf zwei Zähler an den Tabellendritten heranrücken. Im September haben die Meerbuscher gezeigt, wie man die Oberbilker bezwingen kann, als sie durch einen Treffer von Brian Günther mit 1:0 gewannen. Wie man gegen TuRU spielen muss, das demonstrierte jüngst auch der MSV II. Der Viertletzte aus Duisburg unterlag in der vergangenen Woche nur knapp mit 0:1.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV-Spitzenspiel gegen TuRU 80


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.