| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV: Spitzenspiel gegen WSV darf in Lank stattfinden

Meerbusch. Der TSV Meerbusch darf das Spitzenspiel der Fußball-Oberliga am Sonntag gegen Tabellenführer Wuppertaler SV nun doch auf der Theodor-Mostertz-Sportanlage in Lank austragen. Anstoß ist um 14.30 Uhr. Gestern gaben Stadt und Polizei endgültig grünes Licht. Sie hatten zuerst Sicherheitsbedenken geäußert und dem TSV vorgeschlagen, auf den Platz des SSV Strümp auszuweichen.

Dem Vereinsvorsitzenden Johannes Peters ist die Spielstätte in Lank nur recht. Er und seine Truppe konnten nachweisen, dass sie den Zuschauerandrang auch in Lank bewältigen können. "Ich habe da überhaupt keine Bedenken. Wir rechnen - je nach Wetter - mit 600 bis 700 Besuchern, etwa 300 davon werden aus Wuppertal kommen." Peters verweist dabei auf die Erfahrungen aus den bislang absolvierten Auswärtsspielen des früheren Bundesligisten. "Schön wäre, wenn wir die Tausendermarke knacken würden", so Peters.

Der TSV ist gezwungen, die beiden Fanlager vor und im Stadion voneinander zu trennen. Die mit dem Auto anreisenden Gästefans werden auf die Parkplätze an der Nierster Straße, der Forstenberg-Sporthalle und des Schützenplatzes geleitet. Für Meerbuscher stehen diese Plätze am Sonntag nicht zur Verfügung. Peters: "Wir bitten unsere Anhänger, mit dem Fahrrad anzureisen oder ihr Auto im Dorfzentrum stehen zu lassen und zu Fuß zum Platz zu kommen."

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV: Spitzenspiel gegen WSV darf in Lank stattfinden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.