| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV trumpft groß auf - Zweite feiert glücklichen Sieg

Meerbusch. Der TSV Meerbusch eilt in der Landesliga von Kantersieg zu Kantersieg: Eine Woche nach dem 7:0 gegen Süchteln setzte er sich mit 6:1 (1:1) beim 1. FC Mönchengladbach durch und verteidigte die Tabellenführung. Die Treffer erzielten Marcel Kalski (4), Romel Anyomi und Emre Geneli. Die Gastgeber, die zu den spielstärksten Teams der Liga zählen, waren zunächst das bessere Team, gingen durch Marcel Lüft (25.) verdient in Führung. Sie hatten zudem Pech bei einem Lattentreffer sowie bei einem Schuss, den Andreas Lahn im TSV-Kasten glänzend entschärfte. Romel Anyomi glich wenig später für die sich minütlich steigernden Meerbuscher aus (37.).

Mit Wiederbeginn trumpfte der TSV dann groß auf, erzielte fünf Treffer, die er teilweise großartig herausspielte. So traf Kalski zum 2:1 nach einem tollen Anspiel von Stefan Wanneck. Dann profierten die Gelb-Schwarzen von einer roten Karte ihres Ex-Spielers Elvedin Kaltak: Der Gladbacher Keeper wurde nach einem bösen Foulspiel gegen Kalski mit der Roten Karte des Feldes verwiesen. Den fälligen Elfmeter versenkte der gefoulte Spieler dann selbst zum 3:1 (67.). Kalski erhöhte schließlich gegen die sich aufgebende Heimtruppe mit seinen Saisontreffern acht und neun noch auf 4:1 (72.) und 5:1 (85.). Den Schlusspunkt setzte Geneli (88.).

Strahlende Gesichter auch beim TSV Meerbusch II, der den VdS Nievenheim mit 2:1 (1:0) besiegte und den Vorsprung auf die Abstiegsplätze in der Landesliga auf sechs Zähler vergrößerte. Wer hätte das geglaubt nach sieben Niederlagen aus den ersten sieben Partien? Spielertrainer Daniel Klinger (30.) und Manuel Zander (79.) trafen für den TSV II bei einem Gegentor von Andreas Plödereder (51.). Es war ein glücklicher Sieg, denn nach der Pause spielte nur der VdS. Aber Zander war bei einem Konter mit einem Heber über den Keeper zur Stelle und eiskalt.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV trumpft groß auf - Zweite feiert glücklichen Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.