| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV und SSV stehen unter Druck

Meerbusch: TSV und SSV stehen unter Druck
FOTO: Janning Falk
Meerbusch. Die Meerbuscher Oberligakicker müssen nach vier Niederlagen in Folge dringend punkten. Auch der Strümper Bezirksligist steht im Tabellenkeller.

OBERLIGA VfB Hilden - TSV Meerbusch (Sonntag, 15 Uhr, Hoffeldstraße): Nach vier Niederlagen in Folge kam für den TSV das Pokalspiel beim starken Bezirksliga-Zweiten SGE Bedburg-Hau genau richtig, um durch ein Erfolgserlebnis Selbstvertrauen zu tanken. Nach dem 4:2 (3:0)-Erfolg und dem Einzug in die dritte Runde des Niederrheinpokals wollen die Schützlinge von Trainer Robert Palikuca nun auch unbedingt beim auf Platz sechs rangierenden VfB Hilden gewinnen, um der Abwärtsspirale zu entkommen. Von Woche zu Woche hatten die Blau-Gelben starke Leistungen gezeigt, ihre Partien wegen ihrer Abschlussschwäche aber trotzdem verloren. Die letzte Heimniederlage kassierte der VfB vor einem halben Jahr gegen den TSV: Die Meerbuscher erbeuteten am 24. März mit 2:1 alle drei Punkte von der Hoffeldstraße. Verzichten müssen die Blau-Gelben auf die verletzten Semir Purisevic und Kevin Dauser.

TSV Meerbusch II - DSC 99 (Sonntag, 15 Uhr, Windmühlenweg): Auf die Reserve des TSV wartet eine anspruchsvolle Aufgabe: Nach vier Siegen und einem Remis aus den jüngsten fünf Partien kommt mit dem DSC 99 der Tabellendritte nach Bösinghoven. Trainer Roberto Gambino spricht mit Hochachtung von den Schwarz-Weißen. "Die haben kaum Schwächen, stehen zurecht da oben", sagt er. "Aber wir wissen auch, was wir können." Verzichten müssen die Meerbuscher möglicherweise auf Stürmer Kevin Stienen. "Das wäre eine echte Schwächung für uns", so Gambino. Aufpassen muss der Gastgeber auf DSC-99-Angreifer Shun Terada, der bereits acht Tore erzielte.

FOTO: falk janning

BEZIRKSLIGA Gruppe 2 SG Unterrath - FC Büderich (Sonntag, 15.30 Uhr, Franz-Rennefeld-Weg). Vor einer Bewährungsprobe steht der FCB, der sich durch den 3:1-Erfolg über Delhoven bis auf den vierten Platz vorgearbeitet hat. Verzichten muss er auf Julian Goroncy und Jule Eichholz. Viel ändern wird Trainer Raimund Schleszies an der ersten Elf nicht: "Es läuft das Team vom Delhoven-Spiel auf." Neu an Bord ist beim FCB Co-Trainer Thomas Welzer.

BEZIRKSLIGA Gruppe 3 TuRA Brüggen - OSV Meerbusch (Samstag, 16 Uhr). Mit einer Not-Elf tritt der OSV im Duell der Liganeulinge bei den Grenzern an. "Ich setze meine Hoffnung ganz auf die Spieler, die bislang nicht so oft gespielt haben", sagt Trainer Micky Foehde, der sich unter der Woche über einen 2:1-Sieg im Kreispokal über den FC Hellas freuen konnte.

FOTO: falk janning

SSV Strümp - FV Aldekerk(Sonntag, 15.15, Fouesnantplatz) Mit dem Rücken zur Wand steht der SSV, der nach sieben Partien drei Punkte auf dem Konto hat. "Wir stehen mit den Spielen gegen Aldekerk, Bracht und gegen den Drittletzten Dilkrath vor den Wochen der Wahrheit", sagt Trainer Stefan Poetters. "Ich erwarte sieben Punkte." Mut macht ihm dabei die Vorstellung seiner Truppe im Kreispokal gegen den Liga-Konkurrenten VfB Uerdingen am Mittwochabend. Die Partie ging zwar mit 0:2 verloren, aber 60 Minuten lang habe seine Elf eine gute Vorstellung abgeliefert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV und SSV stehen unter Druck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.