| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV verliert direkt im Pokal-Auftaktspiel

Meerbusch. Das hatten sich die Fußballer des TSV Meerbusch eigentlich ganz anders vorgestellt. Schon in der ersten Runde des Niederrhein-Pokals strich die Landesliga-Truppe von Trainer Toni Molina die Segel, unterlag Hamborn 07 vor mehr als 300 Besuchern an der Nierster Straße mit 0:1 (0:0).

Im vergangenen Jahr hatten es die Schwarz-Gelben zumindest noch ins Achtelfinale geschafft, hatten dann aber mit 0:4 in Schonnebeck verloren. Die Meerbuscher machten jetzt da weiter, wo sie in der Abstiegssaison aufgehört hatten, als sie eine ganze Reihe von Spiele trotz der größeren Zahl der Torchancen verloren hatten.

Das war auch diesmal so. Im ersten Durchgang verpasste Marcel Kalski bei zwei Kopfbällen die Führung, einmal scheiterte Benjamin Dohmen mit einem Schuss. Hamborn stand auch nach Wiederbeginn kompakt in der Abwehr und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Nach einem solchen schnellen Gegenstoß konnten die Gastgeber die Homberger nur per Foul stoppen. Die folgende Freistoßflanke köpfte Raffael Schütz zum Tor des Tages ein (56.) - Michael Kampmann hatte im Meerbuscher Kasten keine Abwehrmöglichkeit. In der Schlussphase besaßen Janik Roerber, Vincent Reinert und Romel Anyomii noch Möglichkeiten. "Wir müssen vor dem gegnerischen Tor einfach galliger werden", sagte Teammanager Horst Riege mit Blick auf das Spiel zum Ligastart am Sonntag gegen Remscheid.

TSV: Michael Kampmann - Daniel Hoff, Lukas van den Bergh, Stefan Rott, Romel Anyomi - Vincent Reinert, Benjamin Dohmen (73. Janik Roeber), Semir Purisevic, Ridvan Balci - Kevin Dauser (60. Boran Sezen), Marcel Kalski (46. Lennart Ingmann).

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV verliert direkt im Pokal-Auftaktspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.