| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV will den Zebras den Schneid abkaufen

Meerbusch. Die Fußballer des TSV Meerbusch und des SSV Strümp treten in der Englischen Woche heute an

OBERLIGA

MSV Duisburg U21 - TSV Meerbusch (19.30 Uhr, Bezirkssportanlage Westender Straße)

Der nach zwei Remis noch sieglose TSV Meerbusch fährt nach Meiderich, um den ersten Dreier der Saison einzufahren. Doch Vorsicht: Die Nachwuchs-Zebras von Trainer Manfred Wölpner sind gut in die Saison gestartet und haben beim 2:0-Sieg beim Aufstiegskandidaten 1. FC Bocholt am ersten Spieltag schon gezeigt, was sie drauf haben. In der vergangenen Woche erreichten sie dann ein 2:2 auf eigenem Platz gegen den TV Jahn/Hiesfeld. "Das ist eine sehr talentierte Truppe. Die Spieler wollen sich für den Kader der Zweitliga-Mannschaft empfehlen." Doch bei allem Respekt, TSV-Trainer Olivier Caillas ist vor dem Gang zum aktuellen Tabellenvierten nicht bange. Er weiß genau, wie man eine technisch starke U21-Mannschaft besiegen kann. "Man muss denen mit körperlicher Härte kommen, ihnen auf die Füße treten und den Schneid abkaufen. Auf keinen Fall darf man sie spielen lassen, denn dann wird man abgeschossen", sagt er.

BEZIRKSLIGA

SSV Strümp - Sportfreunde Neuwerk (19 Uhr, Fouesnantplatz)

Die Strümper schweben drei Tage nach dem 1:0-Sieg in Unterzahl über den Titelaspiranten 1. FC Mönchengladbach noch auf Wolke sieben. "Den Schwung und die Euphorie aus dem Spiel wollen wir mitnehmen, um auch gegen Neuwerk zu gewinnen", sagt Strümps Coach Willi Radmacher. Verzichten muss er auf den gesperrten Torwart Andreas Domeniak, der nach einer Notbremse die Rote Karte sah. Für ihn steht wieder Florian Eimer im Kasten. Zurück im Kader ist Simon Webers. Der Mittelfeldspieler hatte sich zu Saisonbeginn entschieden, in der zweiten Mannschaft zu kicken, hat sich nun aber anders entschieden. Unter Radmacher hatte Webers in der vergangenen Saison auf der Position des Sechsers 18 Tore erzielt.

TSV Meerbusch II - Rommerskirchen (19 Uhr, Windmühlenweg)

Auf Wiedergutmachung ist die Reserve des TSV aus, die das erste Heimspiel der Saison verlor. "Wir wollen auch zu Hause zeigen, was wir können", sagt Trainer Roberto Gambino. Der Gegner aus dem Süden des Kreises Neuss hat erst ein Spiel absolviert (1:3 gegen den 1. FC Mönchengladbach). Sorgen bereitet beim TSV II der Fuß von Stürmer Kevin Stienen. Der Angreifer war beim 2:1-Sieg in Gnadental am Sonntag geschont worden. "Mit ihm hätten wir das Spiel vermutlich schon viel früher entschieden", sagt der Coach.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV will den Zebras den Schneid abkaufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.