| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV will mit einem Sieg an die Spitze

Meerbusch. Die Landesliga-Fußballer treffen morgen auf Spitzenreiter Union Nettetal. Von Falk Janning

Das Kräftemessen zwischen den beiden besten Landesliga-Teams steht bevor: Samstag (16 Uhr, Nierster Straße) empfängt der zweitplatzierte TSV Meerbusch den Spitzenreiter Union Nettetal zum Duell der Giganten und einige hundert Zuschauer werden auf der Theo-Mostertz-Sportanlage erwartet.

Der TSV hat drei Zähler mehr auf dem Konto als der SC Kapellen auf Relegationsplatz drei, Union sogar fünf. Dass die beiden bislang so groß auftrumpfenden Teams aber verwundbar sind, zeigte der jüngste Spieltag. Die Meerbuscher kehrten mit einem enttäuschenden 1:1 von der Reise zum VfL Jüchen zurück und mussten nach sechs Siegen in Folge die ersten Zähler abgeben. Union unterlag daheim mit 0:3 gegen Heiligenhaus und kassierte seine erste Saisonniederlage.

"Die Stimmung ist trotz des Unentschiedens aber weiter sehr gut", sagt Team-Manager Horst Riege. "Es gibt nach einem Remis auch gar keinen Grund für eine Depression, denn wir sind ja nicht so vermessen zu glauben, dass wir alle Gegner weghauen können und mit Leichtigkeit durch die Liga spazieren." Es habe sich gezeigt: Wenn die Konzentration seiner Spieler auch nur einige wenige Prozent nachlasse, habe das Team Probleme, sich durchzusetzen, sagt Riege. "Das haben wir nun in Jüchen erlebt. Gegen Nettetal müssen wir konzentrierter zu Werke gehen und unsere Torchancen besser nutzen." Die Blau-Gelben spionierten vergangene Woche beim 0:3 der Nettetaler gegen Heiligenhaus. "Union hat nicht so schlecht gespielt, wie es das Ergebnis aussagt", sagt Riege. "Sie hat die Partie dominiert und wurde ausgekontert." Eine Schwächung war das Fehlen des rotgesperrten Torjägers Andreas Kus, der seine Sperre aber abgesessen hat und in der Partie in Meerbusch wieder mitwirkt. Große Stärke beim Vorjahres-Fünften ist seine mannschaftliche Geschlossenheit und sein Teamgeist.

Bei den Meerbuschern sind alle Spieler dabei. Kapitän Sammy Purisevic und Nicolai Neuberth haben am Dienstag zwar angeschlagen das Training abgebrochen, dürften am Samstag aber auflaufen können. Auch auf den Einsatz von Stürmer Kevin Dauser hoffen die Meerbuscher. Ihr mit zehn Treffern erfolgreichster Torjäger hat nach überstandener Blessur am Dienstag wieder mit dem Lauftraining begonnen. Vincent Reinert darf nach seiner Sperre wieder mitwirken.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV will mit einem Sieg an die Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.