| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV will schnelle Entscheidung im Aufstiegsrennen

Meerbusch. Landesliga-Spitzenreiter TSV Meerbusch ist gewarnt. Im Hinspiel gab es beim VfL Jüchen-Garzweiler nur ein 1:1. "Das war am elften Spieltag eine der wenigen Mannschaften, die spielerisch mit uns mitgehalten haben", sagt Teammanager Horst Riege. Am Sonntag (15 Uhr, Nierster Straße) haben die Blau-Gelben die Chance zur Revanche und zum zweiten Heimsieg in Folge. Selbstvertrauen und Selbstverständnis des Teams sind nach bislang weiterhin nur einer Saisonniederlage schier grenzenlos. Das war beim jüngsten 7:1-Erfolg gegen den SSV Heiligenhaus bestens zu beobachten.

Nach anfänglichen Problemen spielte die Truppe von Trainer Toni Molina groß auf und war bei ihrem Kombinationsspiel nicht zu stoppen. Leicht hätte es bei konsequenterer Chancenverwertung auch einen zweistelligen Sieg geben können. Bei aktuell zwölf Punkten Vorsprung vor den Nicht-Aufstiegsplätzen und nur noch 21 zu vergebenden Punkten während der ausstehenden sieben Spieltage zweifelt kaum noch jemand ernsthaft mit einem Scheitern im Rennen um den direkten Wiederaufstieg. Gegen Jüchen hat der TSV nichts zu verschenken, denn er möchte möglichst schnell die Entscheidung erzwingen, um Spieler an die in der gleichen Liga um den Klassenerhalt kämpfende Zweite abgeben zu können. Zurückkehren wird in den Kader für das Spiel gegen Jüchen Rechtsverteidiger Lukas van den Bergh, der seine Rotsperre abgesessen hat. Sein Vertreter Emre Geneli hatte die Sache gut gemacht, mit der Rückkehr van den Berghs wird er nun wieder frei für offensivere Aufgaben.

Die Zweite spielt zeitgleich beim VSF Amern (Sonntag, 15 Uhr, Bahnstraße 9, Schwalmtal). Die Meerbuscher haben in diesem Jahr erst drei Punkte gesammelt und sind mit drei Zählern Rückstand auf das rettende Ufer auf den vorletzten Platz zurückgefallen.

"Ohne Wenn und Aber: Dieses Spiel müssen wir gewinnen", sagt Daniel Klinger. "Einen dreckigen Sieg", fordert der Spielertrainer. "Beißen, spucken, kratzen, wir werden alles in die Waagschale werfen, was wir haben." Fehlen werden Kapitän Dominik Krause und Niclas Derks.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV will schnelle Entscheidung im Aufstiegsrennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.