| 00.00 Uhr

Meerbusch
Überfall: Opfer mit Pfefferspray verletzt

Meerbusch. Zwei bislang unbekannte Täter versuchten in der Nacht zum Mittwoch, einen 38-jährigen Neusser zu berauben. Das Opfer war gegen 2.50 Uhr auf einem Weg, der die Hegel- mit der Kantstraße verbindet, unterwegs. Dort traten plötzlich die beiden Männer von hinten an ihn heran und verlangten seine Geldbörse. Dabei hielten sie ihm ein Messer vor. Als der Neusser sagte, dass er gar kein Portemonnaie dabeihabe, kam es zu einer Rangelei. Die Täter sprühten ihrem Opfer Pfefferspray ins Gesicht und verletzten ihn dabei. Er musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Anschließend verschwand das Duo ohne Beute.

Die Täter sollen etwa 180 Zentimeter groß und 30 Jahre alt sein, eine normale Statur haben. Sie sollen schwarz gekleidet gewesen sein; beide trugen Sturmmasken und sprachen in einem osteuropäischem Akzent. Die Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Überfall: Opfer mit Pfefferspray verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.