| 12.30 Uhr

Meerbusch
Auto kollidiert mit Baum - dreijähriges Kind leicht verletzt

Unfall in Meerbusch: Auto kollidiert mit Baum
Nach der Kollision mit dem Baum kippte das Auto um. Grund für den Unfall war laut Feuerwehr Unachtsamkeit des Fahrers. FOTO: Feuerwehr
Meerbusch. Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag gegen 12.20 Uhr auf der Meerbuscher Straße in Höhe Bovert ereignet. Vier Personen, darunter ein dreijähriges Kind, wurden verletzt.

Wie die Polizei berichtete, befuhr ein 35-jähriger Meerbuscher mit seinem Pkw die Meerbuscher Straße in Richtung Autobahn. In Höhe der Schumannstraße geriet der Mann laut Polizeibericht "aus Unachtsamkeit" mit seinem Fahrzeug zunächst nach rechts gegen einen Bordstein und kollidierte im weiteren Verlauf mit einem Baum. Im Anschluss kam das Fahrzeug auf der Seite zum Liegen. Alle fünf Insassen konnten mit Hilfe von Passanten aus dem Fahrzeug befreit werden.

Alle Insassen wurden zum Glück nur leicht verletzt. Durch die Feuerwehr Meerbusch wurde das Fahrzeug wieder auf die Reifen gesetzt sowie die Fahrbahn von Glassplittern gereinigt. Auch entfernte die Feuerwehr ausgelaufene Betriebsmittel. Während der Unfallaufnahme musste die Meerbuscher Straße durch die eingesetzten Polizeibeamten gesperrt werden. Hierbei kam es jedoch zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen. Die Meerbuscher Feuerwehr war mit insgesamt 20 Kräften in Bovert im Einsatz.

Alle Insassen des Wagens wurden leicht verletzt, darunter auch ein dreijähriges Kind. FOTO: Feuerwehr
(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unfall in Meerbusch: Auto kollidiert mit Baum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.