| 00.00 Uhr

Meerbusch
Unicef-"Foto des Jahres": Gedruckt in Osterath

Das sind die Unicef-Fotos des Jahres 2017
Das sind die Unicef-Fotos des Jahres 2017 FOTO: Muhammed Muheisen/AP/dpa
Meerbusch. Das Unicef-"Foto des Jahres" zeigt die fünf Jahre alte Zahra, ein syrisches Flüchtlingsmädchen mit eindrucksvollen Augen. Die Aufnahme des in Jerusalem geborenen Fotografen Muhammed Muheisen entstand nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks in einem Vorort von Mafraq in Jordanien. Die Auswahl und Auszeichnung fand gestern zwar in Berlin statt - gedruckt wurde das Foto aber in Meerbusch, bei Epson.

Mit der Auszeichnung "Unicef-Foto des Jahres" prämiert Unicef Deutschland seit 17 Jahren Fotos und Fotoreportagen, die die Persönlichkeit und Lebensumstände von Kindern weltweit auf herausragende Weise dokumentieren. Mehr als 1500 Fotos wurden für das Foto des Jahres eingereicht, insgesamt 115 Reportagen aus 24 Nationen. Um die Vergleichbarkeit der eingereichten Bilder für die Jury sicher zustellen, werden alle Fotos auf einem einheitlichen Format und Papier gedruckt - und das in Osterath.

"Gute Fotografien durchbrechen die Beliebigkeit der Bilderflut unserer Tage. Sie lassen uns innehalten und hinschauen. Die Bilder des Wettbewerbs bilden nicht einfach die Wirklichkeit ab, sondern nehmen uns mit in die Welt der Kinder", beschreibt Jürgen Heraeus, Vorstandsvorsitzender von Unicef Deutschland die Motivation zum Projekt. Die Jury besteht aus Fotoexperten mit internationaler Expertise aus dem fotojournalistischen und kunstwissenschaftlichen Bereich.

Die Jury bei der Sichtung aller eingereichten Fotos, die in Meerbusch gedruckt worden waren. Gestern fand die Prämierung in Berlin statt. FOTO: Epson

"Fotografie begleitet uns bei Epson seit vielen Jahren. Aus unseren Erfahrungen wissen wir um die Kraft des gedruckten Bildes. Es ist uns ein Anliegen, dass die intensiven Motive des Unicef-Foto des Jahres bestmöglich präsentiert werden. Dies betrifft alle eingereichten Fotografien für die Jurysitzung", sagt Henning Ohlsson, Geschäftsführer Epson Deutschland und CSR-Direktor Epson Europa.

"Durch die formal vergleichbare Präsentation der Bilder auf gleichem Papier und Format, bekommt jedes Bild die gleichen Voraussetzungen", sagt Angela Rupprecht, Konzeption und Projektleitung von Unicef-Foto des Jahres.

Die technischen Druck-Details: Zum Einsatz für den Druck der Fotografien für die Jurysitzung kamen das Epson SureLab SL-D3000 und das Papier SureLab Pro Paper Luster 285. Das SureLab SL-D3000 ist ein Minilab auf Tintenstrahlbasis, das in hoher Qualität schnell und einfach Fotos im Format bis zu 30 Zentimeter Breite und 122 Zentimeter Länge drucken kann.

Das Siegerfoto, aber auch alle anderen prämierten Bilder bleiben bis Mitte Januar im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin zu sehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Unicef-"Foto des Jahres": Gedruckt in Osterath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.