| 00.00 Uhr

Meerbusch
Unsere Erste Heilige Kommunion

Meerbusch: Unsere Erste Heilige Kommunion
Heute noch in Alltagskleidung, aber schon morgen ist ihr großer Tag endlich gekommen. Da erhalten Lea Smolcic (links) und Kinga Rozanska zusammen mit 14 anderen Kindern ihre Erste Heilige Kommunion in der Heilig Geist Kirche in Büderich. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. 221 Kinder gehen dieses Jahr in Meerbusch zur Erstkommunion. Unter ihnen auch Lea Smolcic (8) und Kinga Rozanska (9). Von Lena Daccache

Lea Smolcic (8) und Kinga Rozanska (9) haben auf diesen Tag hingefiebert, sich monatelang vorbereitet. Worauf sie sich am meisten freuen, werden sie gefragt. Die prompte Antwort: "Auf alles!" Nach ein wenig Bedenkzeit präzisiert Kinga ihre Antwort dann noch einmal. "Ich freue mich sehr, mein Kleid anzuziehen. Das hat nämlich ganz viele glitzernde Blüten." Auch Leas Kleid ist mit Blumen verziert. Das zu finden, war jedoch gar nicht so leicht, erzählt die Achtjährige: "Erst hat Mama ein Kleid ausgesucht, das hat mir aber gar nicht gefallen."

Jetzt, wo das Outfit stimmt, können sich die zwei Freundinnen jedoch auf das Wesentliche konzentrieren. Schließlich geht es morgen um weitaus mehr als das perfekte Kleid. Die Eucharistie gehört, zusammen mit der Taufe und der Firmung, zu den Initiationssakramenten. Das heißt, mit ihnen wird man in die kathlische Kirche eingegliedert. Darauf haben sich die Drittklässlerinnen seit September 2015 mit 64 anderen Kindern der Gemeinden Heilig Geist und Sankt Mauritius in Büderich vorbereitet - 16 von ihnen gehen in Heilig Geist zur Ersten Heiligen Kommunion. In zwölf Gruppenstunden wurde viel über die Kirche und ihre Sakramente gelernt und rund um das Kommunionsmotto "Ich bin das Brot des Lebens" gesungen und gebastelt. Auch eine Kirchenführung und eine Sternsingeraktion gehörten zu der Kommunionvorbereitung.

Ein besonderes Highlight war außerdem ein Familienwochenende in der Jugendherberge Nideggen. Dort haben sich ein Großteil der Familien mit dem Thema Erstkommunion beschäftigt und Rosenkränze selbst gemacht. Die Erste Heilige Kommunion ist auch für die Eltern immer ein großes Ereignis.

Für Kingas Mutter, Grazyna Rozansaka, war es von Anfang an klar, dass ihre Tochter eines Tages zur Kommunion gehen wird. "Wir gehen fast jeden Sonntag in die Kirche. Der Glaube begleitet Kinga von klein auf." Die Familie Smolcic besucht den Sonntagsgottesdienst zwar nicht ganz so oft, aber auch hier gehört die Kommunion zum Erwachsenwerden mit dazu und Leas Mutter Sanja Smolic freut sich schon auf den besonderen Tag. "Heute Morgen habe ich Leas Blumenkranz bestellt und somit den letzten Punkt auf meiner To-do-Liste abgehakt. Jetzt sehe ich dem morgigen Tag ganz entspannt und mit viel Vorfreude entgegen." Die beiden Mädchen sehen das allerdings nicht ganz so entspannt wie ihre Mütter und zählen auf, was bis morgen noch alles zu tun ist. "Wir müssen noch unsere Texte üben, die wir morgen in der Messe vorlesen sollen und ich muss mir auch noch die Farben für meine Kommunionstorte aussuchen." Die Torte, die aussehen soll wie ein großes, offenes Buch, backt Lea am heutigen Samstag noch zusammen mit ihrer Tante. "Und das Glaubensbekenntnis müssen wir auch noch auswendig lernen", erinnert Kinga ihre Freundin "nicht, dass das morgen schief geht."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Unsere Erste Heilige Kommunion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.