| 00.00 Uhr

Meerbusch
Unterirdische Container für Lank

Meerbusch: Unterirdische Container für Lank
Alle 128 Altpapiercontainer werden durch neue ersetzt - wie schon am Rudolf-Lensing-Ring in Osterath passiert. FOTO: stadt meerbusch
Meerbusch. Mitte September wurde der neue Drogeriemarkt an der Gonellastraße in Lank eröffnet, jetzt sind auch die neuen Wertstoffcontainer auf dem Parkplatz vor dem Gebäude fertig.

Die Auffangbehälter - je einer für Papier sowie für Weiß-, Grün- und Braunglas - liegen jetzt unterirdisch, nur die Einfüllstutzen sind noch an der Oberfläche zu sehen. "Jetzt haben wir hier im Ortskern ein ansehnlicheres, sauberes Bild", so Stadtsprecher Michael Gorgs. "Bleibt zu hoffen, dass die Leute gut damit umgehen." Die Erfahrungen mit anderen so genannten Unterflurcontainern im Stadtgebiet - zum Beispiel am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich, am Dorfplatz in Ilverich oder am Rudolf-Bartels-Platz in Osterath - seien durchaus gut. Die Hemmschwelle, dort Unrat und Müll zu hinterlassen, sei deutlich höher als andernorts. 45.000 Euro hat die Stadt in die neue Anlage investiert.

Parallel dazu tauscht das von der Stadt beauftragte Entsorgungsunternehmen Schönmackers derzeit alle herkömmlichen Altpapiercontainer im Stadtgebiet gegen neue aus. Die alten Behälter hatten durch enge Einfüllschächte in der Vergangenheit immer mal wieder für Verärgerung gesorgt. Im Laufe der Zeit hatten Nutzer, die ihre Kartonagen nicht genügend zerkleinern wollten, zu allem Überfluss auch die schützenden Gummilippen an den Kanten mit in die Container gepresst. Die Folge: An den scharfkantigen Öffnungen schürfte sich mancher die Handrücken auf. Die neuen Container haben größere Öffnungen und sollen somit bequemer zu füllen sein. Rund die Hälfte der insgesamt 128 Altpapiercontainer im Stadtgebiet sind bereits ausgetauscht, der Rest folgt in den nächsten Tagen, so die Stadt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Unterirdische Container für Lank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.