| 16.56 Uhr

Versuchter Raub
Täter sprühen Opfer Pfefferspray ins Gesicht

Meerbusch. In der Nacht zu Mittwoch haben zwei unbekannte Männer in Meerbusch versucht, einen Neusser auszurauben. Das Opfer wurde dabei leicht verletzt.

Laut Polizei ging der 38-jährige Neusser gegen 2.50 Uhr zu Fuß auf dem Weg, der die Hegel- mit der Kantstraße verbindet. Dort traten zwei Männer von hinten an ihn heran und forderten ihn auf, seine Geldbörse herauszugeben. Sie bedrohten ihn mit einem Messer.

Der Neusser sagte, er habe keine Geldbörse dabei. Daraufhin griffen die Unbekannten ihn mit Pfefferspray an. Der Neusser trug Verletzungen im Gesicht davon. Das Duo flüchtete, ohn Beute gemacht zu haben. Der 38-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. 

Die Täter waren etwa 1,80 Meter groß und etwa 30 Jahre alt. Sie waren von normaler Statur und trugen schwarze Kleidung. Beide hatten Sturmmasken übergezogen und sprachen mit einem osteuropäischem Akzent. Eine erste Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg.

Die Polizei bittet um Hinweise. Sie werden unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen genommen.

(lsa/ots)