| 00.00 Uhr

Lieblingsorte - Alarik Graf Wachtmeister
Viel Lob für Meerbuschs Gastronomie

Lieblingsorte - Alarik Graf Wachtmeister: Viel Lob für Meerbuschs Gastronomie
Die Terrasse am Rheinhotel Vier Jahreszeiten gehört für Alarik Graf Wachtmeister zu einem seiner liebsten gastronomischen Plätze. FOTO: götz
Meerbusch. Er galt lange als dienstältester Hotelier in Düsseldorf. Jetzt ist Graf Wachtmeister in Rente, aber noch als Berater aktiv. Von Monika Götz

Seit seinem Start 1974 in der Düsseldorfer Gastronomieszene hat sich Alarik Graf Wachtmeister unter anderem als Manager von vier Leonardo (früher Holiday Inn) Hotels, als Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft Königsallee und aktives Mitglied des Rotary Clubs Meerbusch einen Namen gemacht.

Jetzt ist der in Bovert lebende gebürtige Schwede als selbstständiger Berater für Unternehmen in der Hotellerie- und Gastronomie-Branche auch für die Leonardo Hotels unterwegs. Trotz der Internationalität seines Arbeitsumfelds schätzt der als "dienstältester Hotelier Düsseldorfs" bezeichnete 66-Jährige das Umfeld seines Wohnortes sehr: "Ich genieße lange Spaziergänge und Fahrradtouren durch Osterath. Allerdings wäre der Bau des Konverters eine große Belastung für alle Bürger." Nach seinen Lieblingsplätzen befragt antwortet Graf Wachtmeister: "Als Hotelier und Gastronom habe ich einige Favoriten in Meerbusch." Dazu gehören:

Rheinhotel Vier Jahreszeiten "Das Ambiente, der Blick auf den Rhein, die Kombination von festlich und leger, die gute Führung und die exzellente Küche mit lokalen Produkten - hier fühle ich mich wohl", lobt Graf Wachtmeister. Dem Hotel am Rhein ist er privat durch Polterabend und Hochzeitsfest seiner Töchter und auch durch den Rotary Club verbunden. Dort treffen sich die Rotarier seit 20 Jahren viermal monatlich: "Das ist eine homogene, familiäre Gemeinschaft, die eigene Ideen einbringt und sich für soziale Projekte vorwiegend für Kinder stark macht." Um die Tradition des Gedenkens der Verstorbenen weiter zu pflegen, wurde seitens des Rotary Clubs auf dem Hotelgelände im Einverständnis mit der Geschäftsleitung um Geschäftsführer Patrick Gerstner und Hoteldirektor Jürgen Pütter ein Stein gesetzt: "Das ist ein zentraler Ort des Gedenkens, an dem wir uns einmal jährlich versammeln." Und um der Umwelt gerecht zu werden, wird in den kommenden Monaten auf Wunsch des weltweiten Rotary-Präsidenten ebenfalls auf dem Hotelareal ein Baum gepflanzt.

Hotel und Café Schwarz Auch im Traditionshaus an der Niederdonker Straße treffen sich die Rotarier, im Frühjahr zum Spargel- und im Herbst zum Grünkohlessen. "Hier ist es so herrlich altmodisch und persönlich. Das bedeutet auch meiner Frau und mir als 'Zugezogene' sehr viel", erklärt Graf Wachtmeister. Außerdem ist es ihm wichtig, ansässige Gastronomen und den Einzelhandel zu unterstützen: "Wir kaufen gern in Meerbusch ein." In der Gastronomieszene lobt er auch Georg Broich und dessen Catering-Unternehmen: "Die Locations auf dem Areal Böhler sind spektakulär, die Qualität der Speisen und der Service sehr gut."

Jacques Wein Depot/ Pampels Vinotage Ohne gute Weine läuft für einen Gastronomen nichts. Den privaten Einkauf erledigt der Familienvater gern im Büdericher Jacques Weindepot: "Gute Auswahl und guter Service." Geht es aber um südafrikanische Tropfen, sieht er sich in Lank-Latum in Pampels Vinotage um. Dort gibt es zudem eine private Verbindung: "Meine Frau Eva ist in Namibia aufgewachsen und dort mit Ulrike Pampel, Ehefrau des Inhabers, zur Schule gegangen." Außerdem bekommt Lank-Latum vom Kenner ein zusätzliches Lob: "In Sachen Gastronomie ist es der am positivsten entwickelte Meerbuscher Stadtteil."

Mrs. Books Dass in diesem Stadtteil auch einer der Standorte der Buchhandlung Mrs. Books zu finden ist, passt Alarik Graf Wachtmeister gut: "Vor allem meine Frau geht mit unseren Kindern und Enkelkindern gern auch in der Osterather Filiale Buchgeschenke kaufen." Zur familiengeführten Buchhandlung gibt es ebenfalls Persönliches zu berichten. Die Familie des Grafen hat in seinem Heimatland Schweden ein Haus: "Wir sind sehr gern und häufig in Bastad." Und auch die Familie von Zittwitz, Mrs. Books-Inhaber, liebt das Königreich in Nordeuropa. Da gibt es reichlich Gesprächsstoff.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lieblingsorte - Alarik Graf Wachtmeister: Viel Lob für Meerbuschs Gastronomie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.