| 00.00 Uhr

Ausstellung
Viele Geschichten aus dem Leben von Hundertjährigen

Meerbusch. "100 ist eine magische Zahl. Erst recht, wenn es um das Älterwerden geht." Mit diesen Worten eröffnete Sabine Eckstein die Ausstellung "100 Jahre Leben" im Caritashaus Hildegundis in Osterath.

Die Ausstellung zeigt zehn persönliche Lebensgeschichten von über Hundertjährigen aus der Region. Zu ihnen gehört auch Johanna Rockstroh, die seit einigen Jahren im Caritashaus lebt und im Juni ihren 103. Geburtstag feierte. Auf die Frage, was sie im hohen Alter fit und munter hält, antwortet sie: "Ein herzliches Lächeln." Sie freue sich immer über freundliche Gesten ihrer Mitmenschen. Nun ist auch sie auf den Stellwänden der Ausstellung zu sehen. Zentrales Thema der Porträts sind die Grenzerfahrungen, die die Hundertjährigen im Rahmen von Kriegen, politischen Umbrüchen, Flucht, Teilung und Wiedervereinigung erlebt haben. Sie erzählen aber eben auch von den schönen Zeiten, von Kindheitserinnerungen in Form von alten Fotos und von den vielen Generationen an Kindern, Enkeln und Urenkeln.

Interviewt und fotografiert wurden die Hundertjährigen vom Diözesan-Caritasverband, der 2013 und 2014 in den stationären Pflegeeinrichtungen der Caritas im Erzbistum Köln mit etwa zwei Dutzend Freiwilligen sprach und für die Ausstellung zehn der Befragten auswählte.

"100 Jahre Leben" ist noch bis Freitag, 25. September, täglich von 7 bis 20 Uhr im Caritashaus Hildegundis zu sehen. Johanna Rockstroh ist stolz, Teil eines großen Projekts zu sein: "Ich finde das wunderbar. Es ist toll, dass man so geehrt und beachtet wird. Man darf ja nicht vergessen: Wir waren auch mal jung."

(jrb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ausstellung: Viele Geschichten aus dem Leben von Hundertjährigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.