| 00.00 Uhr

Meerbusch
Vier verkaufsoffene Sonntage in diesem Jahr

Meerbusch. Die Kirchen sind eigentlich dagegen, die Gewerkschaft Verdi auch: Verkaufsoffene Sonntage stehen immer wieder in der Diskussion. Vier sollen in diesem Jahr noch in Meerbusch stattfinden. Das hat der Haupt, Finanz- und Wirtschaftsförderungausschuss in seiner Sitzung beschlossen. Am 25. Mai wird in Osterath Maimarkt gefeiert, am 5. Juni Ökomarkt in Lank, am 25. September Sonnenblumensonntag in Büderich; am 11. Dezember dürfen anlässlich der Nikolausmärkte stadtweit alle Läden öffnen. Diese Genehmigung gilt für jeweils fünf Stunden.

In der Regel öffnen die Geschäfte um 12 Uhr. Mit dieser Regelung hält sich die Stadt an die Landesvorschrift, nach der nur vier verkaufsoffene Sonntag im Jahr stattfinden dürfen. Handwerkskammer und IHK hatten dagegen keine Einwände. Die evangelischen und die katholischen Kirchengemeinden sehen die Freigabe der Sonntage generell kritisch. Der Sonntag soll ein "Tag der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung" sein. Zwar wird die beschlossene Regelung mitgetragen, es solle aber darauf geachtet werden, dass nicht mehr als die bisherigen verkaufsoffenen Sonntage stattfinden.

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) lehnt grundsätzlich alle Sonderöffnungen im Einzelhandel ab und verweist auf eine Gerichtsentscheidung des Oberverwaltungsgerichts Weimar. Demnach bedarf die Sonntagsöffnung eines besonderen Anlasses. Das Umsatzinteresse der Händler oder das Kaufinteresse der Kunden sei dafür nicht ausreichend.

(ak)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Vier verkaufsoffene Sonntage in diesem Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.