| 00.00 Uhr

Serie Lesefutter
Von der Papstwahl, Traumstücken und dem Krieg um Troja

Meerbusch. Im Buch- und Kunstkabinett von Konrad Mönter in Osterath können die Besucher vor Weihnachten ausgiebig stöbern und sich beraten lassen. Für die RP hat der Buchhändler fünf Bücher herausgesucht, die er empfehlen möchte.

Hubert Wolf: Konklave. Die Geheimnisse der Papstwahl, C.H.Beck, 19,95 Euro

Stellvertreter Christi: Die Besetzung dieses einzigartigen Postens ist geheimnisumwittert. Hubert Wolf erzählt, was hinter den verschlossenen Toren des Vatikan geschieht und macht deutlich, welche Traditionsbrüche, gerade auch in jüngster Zeit, sich hinter der Fassade der uralten heiligen Handlung verbergen. Die Zuschauer sehen immer nur die Außenseite: den Einzug der Kardinäle ins Konklave, den Schornstein der Sixtinischen Kapelle, aus dem schwarzer oder weißer Rauch aufsteigt, die Präsentation des Gewählten mit den Worten "Habemus papam". Dieses Buch erklärt, was wirklich passiert.

Giorgio van Straten, Das Buch der verlorenen Bücher - Acht Meisterwerke und die Geschichte ihres Verschwindens, Suhrkamp, 16 Euro

Ernest Hemingway wird eine Reisetasche gestohlen, in Kanada brennt Malcolm Lowrys Hütte ab und Nikolai Gogol unterliegt seinem Perfektionismus. Was diese Vorkommnisse gemeinsam haben? Als noch kein Computer existierte, keine Sicherungskopie und keine Cloud, da gab es das noch: einen Text unwiederbringlich zu verlieren, wie ein liebgewonnenes Schmuckstück, das gestohlen wird. Giorgio van Straten erzählt von acht verlorenen Meisterwerke. Mit Verve und Kunstfertigkeit taucht er in ungeahnte Tiefen der Literaturgeschichte und birgt Geschichten über große Autoren und ihre Werke, die, verschollen, verbrannt oder gestohlen, kaum Leser finden konnten.

Durs Gruenbein, Zündkerzen - Gedichte, Suhrkamp, 24 Euro

"Zündkerzen" ist eine Sammlung von 83 Gedichten in unterschiedlichen Formen, variierend in kurzen und langen Zeilen. Es sind Traumstücke, Redepartikel, Prosagedichte, zerbrochene Sonette, Sequenzen wie aus Unfallprotokollen. Hier schreibt ein Dichter, der keiner Schule angehört, keiner modischen Strömung - ein Beobachter des Realen, neugierig auf die diesseitigen Dinge, hellwach für ihr Verschwinden.

Zadie Smith, Swing Time, Kiwi, 24 Euro

Dieser grandiose Roman erzählt am Beispiel zweier Freundinnen vom Siegen und Scheitern, vom Beginnen und Enden: Beim Tanzunterricht lernen sich zwei Mädchen kennen und werden Freundinnen. Beide träumen davon, Tänzerinnen zu werden. Doch nur die eine hat Talent. Die andere hat Ideen: über Rhythmus und Zeit, über schwarze Haut und schwarze Musik, über Stammeszugehörigkeit, Milieu, Bildung und Chancengleichheit.

Kurt Steinmann: Homer.Ilias, Manesse, 99 Euro

Mit Homer begann die europäische Literatur. In 15.500 packenden Versen erzählt dieses Menschheitsepos vom Groll des Achilleus und dem Krieg um Troja in einer prachtvollen illustrierten Referenzausgabe - noch genauer, noch poetischer als je zuvor. Wie Achilleus Zorn besänftigt wird, wie nach dramatischen Wendungen sein Hass und sein Egoismus bezwungen wird, erzählt Homers ergreifendes Schlachtgemälde in 24 unvergesslichen Gesängen. An dieser Versübersetzung arbeitete Steinmann neun Jahre.

(kir)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Lesefutter: Von der Papstwahl, Traumstücken und dem Krieg um Troja


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.