| 00.00 Uhr

Meerbusch
Vorschlag: Bürger sollen Straßen selbst reinigen

Meerbusch. Die Aktiven bitten die Stadtverwaltung um Prüfung.

Die Ratsfraktion "Aktive Bürger" schlägt vor, dass in Meerbusch nach dem Vorbild der Stadt Langenfeld die Reinigung der öffentlichen Straßen gemeinsam von Bürgern und Stadtverwaltung betrieben wird. In Langenfeld, so Aktiven-Ratspolitiker Christian Staudinger-Napp, reinigten die Bürger generell die Gehwege. Die Fahrbahnreinigung unterscheide ferner hinsichtlich der Reinigung zwischen Bürgerstraße - dort sind die angrenzenden Grundstückseigentümer zuständig - und Stadtstraßen, deren Fahrbahnen vom Betriebshof gereinigt werden. Aus diesem Modell könnten sich auch für Meerbusch Sparerfolge ergeben, glaubt Staudinger-Napp. In Langenfeld gebe es viele positive Reaktionen der Bürger - die Straßen seien sauberer, so der Ratspolitiker.

Ihre Meinung? Wären Sie bereit, die Straße im Bereich ihres Grundstücks selbst zu reinigen, wenn dadurch die Straßenreinigungsgebühr sinkt? Schreiben Sie an die Adresse meerbusch@rheinische-post.de

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Vorschlag: Bürger sollen Straßen selbst reinigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.