| 00.00 Uhr

Meerbusch
Werbeartikelmesse soll weiter wachsen

Meerbusch: Werbeartikelmesse soll weiter wachsen
Clip-Chef Elmar Kohlschein, DEG-Geschäftsführer Nikki Mondt und Daniel Meffert von der S&P Werbeartikel GmbH (von links) legen in der Kulisse des Alten Kesselhauses auf dem Areal Böhler schon mal Hand an. Das Motto der Messe in diesem Jahr: "Powerplay für Ihr Marketing" FOTO: Ulli Dackweiler
Meerbusch. Nach der Premiere im vergangenen Jahr zieht die Werbeartikelmesse Meerbusch am 1. September ins deutlich größere Kesselhaus auf dem Areal Böhler. 50 Aussteller zeigen dem Fachpublikum ihre Artikel. Auch die Branche wächst weiter. Von Ludwig Krause

Kugelschreiber und Gummibärchen, Frisbees und Flaschenöffner. Jeder hat schon mal mehr oder minder sinnvolle Werbeartikel in die Hände gedrückt bekommen. Ob nun mehr oder minder, das ist kein Zufall, sagen Experten. "Auf dem Markt gibt es vier bis fünf Millionen verschiedene Werbeartikel. Natürlich verlieren viele Unternehmen da den Überblick und greifen zu den Dingen, die man schon kennt", sagt Daniel Meffert von der S&P Werbeartikel GmbH aus Meerbusch. Damit es beim nächsten Kunden nicht wieder nur Kugelschreiber und Luftballons sein müssen, zeigt die Werbeartikelmesse Meerbusch am 1. September, 10 bis 18 Uhr, dem Fachpublikum, was mittlerweile auf dem Markt möglich ist.

Nach der Premiere im vergangenen Jahr soll die Messe wachsen. Zwar bleibt der Veranstalter auf dem Areal Böhler, zieht aber in das 200 Quadratmeter größere Alte Kesselhaus. Etwa 50 Veranstalter wollen sich nun auf den 750 Quadratmetern präsentieren. Erwartet werden 350 Unternehmen, der Eintritt ist frei. Eigenen Angaben zufolge ist die Messe damit die größte Herbstmesse für Werbeartikel in Nordrhein-Westfalen. Unter den Ausstellern befinden sich auch bekannte Namen wie Senator, Stabilo, Rituals und Samsonite.

Mit 3,48 Milliarden Euro Umsatz befindet sich die Werbeartikelindustrie auf Wachstumskurs. "Die Einkäufer von Werbeartikeln achten immer mehr auf Qualität bei der Auswahl", sagt Meffert. Bei der Messe auf dem Areal Böhler geht es aber nicht nur allein um die Angebote an den Ständen, auch ein Marketing-Forum steht auf dem Programm. Dabei wird es neben zahlreichen Marketing-Dienstleistern auch einen Bereich geben, in dem Fachvorträge gehalten werden. "Die Nachfrage nach einem Blick über den Tellerrand der Werbeartikel-Branche hinaus ist von den Besuchern explizit gewünscht worden", sagt Meffert. Dafür hat man auch externe Redner gewinnen können, wie Elmar Kohlschein, Chef des Co-Veranstalters Clip, sagt. "Horst Harguth, Leiter der Düsseldorf Akademie für Marketing-Kommunikation, referiert über neueste Marketing-Trends und wie die auf kleine wie auf große Unternehmen übertragen werden können."

Passend zum Motto "Powerplay für Ihr Marketing", präsentiert sich auch das Düsseldorfer Eishockey Team der DEG. Die Messe-Veranstalter sind in einem Sponsorenclub des Teams und nutzen die Möglichkeit für ein Netzwerktreffen. Kohlschein: "Dynamik, Schnelligkeit, Treffsicherheit und insbesondere das Fair-Play auf und abseits der Bande - das müssen sowohl die DEG als auch die Marketing-Strategen immer im Blick haben."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Werbeartikelmesse soll weiter wachsen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.