| 00.00 Uhr

Meerbusch
Zoll nimmt Meerbuscher Schmuck mit Elefantenhaar ab

Meerbusch. Zöllner am Flughafen in Düsseldorf haben einem Meerbuscher sein Armband abgenommen, weil es mit Elefantenhaar verziert war. Laut Bericht des Zolls stoppten Beamte den Mann, als er den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren nehmen wollte. Sie kontrollierten das Gepäck des 32-Jährigen aus Meerbusch und wurden auf das Armband, das der Mann trug, aufmerksam. Als die Zöllner den Mann auf das Armband ansprachen, gab er zu, dass es sich um ein Schmuckstück mit Elefantenhaar handele und er es schon vor einigen Jahren im Senegal gekauft habe.

Nach Angaben des Zolls stellt die Einfuhr des Armbands eine Straftat dar, da afrikanische Elefanten vom Aussterben bedroht sind. "Sobald ein Tier oder eine Pflanze geschützt sind, umschließt das immer auch alle Teile der entsprechenden Tiere beziehungsweise Pflanzen. Daher ist in diesem Fall auch die Einfuhr von Haaren eines Elefanten verboten", sagt Michael Walk, Pressesprecher des Hauptzollamts Düsseldorf. Die Zöllner leiteten gegen den 32-Jährigen ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz ein.

(lis)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Zoll nimmt Meerbuscher Schmuck mit Elefantenhaar ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.