| 00.00 Uhr

Meerbusch
Zweite Chefärztin für Rheuma-Klinik in Lank

Meerbusch. Stefanie Freudenberg im Team von Stefan Ewerbeck

Die Klinik für Innere Medizin und Rheumatologie des St.-Elisabeth-Hospitals in Lank, die bisher von Stefan Ewerbeck als alleinigem Chefarzt geleitet wurde, bekommt mit Stefanie Freudenberg (48) eine zweite Chefärztin. "Einerseits wollen wir damit der ständig steigenden Patientenzahl entsprechen, andererseits wollen wir Stefan Ewerbeck den Freiraum geben, seine eigene Praxis zusätzlich zur Chefarzt-Tätigkeit zu betreuen", erklärt Geschäftsführer Ottmar Köck. Stefanie Freudenberg ist im Haus bekannt. Seit 2001 ist sie immer wieder in der Lanker Klinik im Einsatz. Ihre medizinische Karriere begann mit einer Krankenschwester-Ausbildung. Es folgte ein Medizinstudium zunächst an der Heinrich-Heine-Universität im Düsseldorf, dann an der Georg-August-Universität in Göttingen. Dort promovierte sie auch.

Als Ärztin im Praktikum startete sie an der Rheumatologischen Universitätsklinik Lübeck in Bad Bramstedt. Es folgte ein Einsatz als Assistenzärztin im Johanna-Etienne- Krankenhaus in Neuss. In dieser Zeit war sie auch als Ärztin im Rettungsdienst der Stadt Neuss im Einsatz. Nach Mutterschutz und Elternzeit kam der erste Einsatz als Assistenzärztin in der Rheumatologie des St. Elisabeth-Hospitals in Lank.

Danach wechselte sie zur Inoges AG nach Krefeld. In dieser Zeit legte Freudenberg auch ihre Anerkennung als Fachärztin für Innere Medizin und Rheumatologie ab. Im Auftrag von Inoges kümmerte sie sich im St. Elisabeth-Hospital um den Aufbau und die Weiterentwicklung der ambulanten rheumatologischen Rehabilitation und sorgte für das "Integrierte Versorgungsmodell Rheumatologie".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Zweite Chefärztin für Rheuma-Klinik in Lank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.