| 00.00 Uhr

Mettmann
18-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Mettmann. Der Fahrer rast mit seinem Auto auf dem Südring gegen einen Baum.

Mit schweren Verletzungen vorläufig im Krankenhaus bleiben muss ein 18-jähriger Mettmanner, der am Donnerstagabend gegen 23.15 Uhr auf dem Erkrather Weg einen schweren Unfall baute.

Der junge Mann, der vor sechs Wochen den Führerschein gemacht hat, war in Richtung Mettmann unterwegs, als er vor der Einfahrt in den Kreisverkehr Südring aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über den neun Jahre alten Wagen verlor. Dabei geriet er zuerst auf den Grünstreifen neben der Straße. Dann überquerte er mit hohem Tempo die Ein- und Ausfahrten der B7 zum Kreisverkehr. Auf einer dazwischen liegenden Verkehrsinsel überrollte er einen stabilen Verkehrsmast mit mehreren Wegweisern, bevor der 1er BMW endgültig die Straßen verließ und neben dem Kreisverkehr frontal gegen einen Baum prallte.

Ein 16-jähriger Beifahrer aus Mettmann blieb nach eigenen Angaben unverletzt. Der 18-jährige Unfallfahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Am neun Jahre alten, totalbeschädigten und mit gebrochener Vorderachse nicht mehr fahrbereiten BMW sowie an den Verkehrseinrichtungen des Kreisverkehrs, entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von mindestens 10.000,- Euro.

Das Fahrzeugwrack wurde geborgen und von einem Unternehmen abgeschleppt. Die Feuerwehr Mettmann streute ausgelaufene Betriebsstoffe des BMW ab und reinigte die Fahrbahn.

(wie)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: 18-Jähriger bei Unfall schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.