| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
21 Absolventen nach zwei Jahren zu Altenpflegern ausgebildet

Kreis Mettmann. An der Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe des Kreises Mettmann haben 21 Absolventen nach einer verkürzten Ausbildung erfolgreich ihre staatliche Abschlussprüfung abgelegt.

In zwei statt drei Jahren zum Altenpfleger - diese Verkürzung ist unter bestimmten Voraussetzungen dank der Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive der Bundesregierung mit deren rechtlichen Rahmenbedingungen möglich. So bietet auch die Bildungsakademie seit 2014 zusätzliche Klassen für berufserfahrene Pflegekräfte und Altenpflegehelfer an, die die Altenpflegeausbildung verkürzt absolvieren.

Bei einer Feierstunde an der Bildungsakademie nahmen die ersten Absolventen ihre Zeugnisse entgegen. Mit ihnen feierten ihre Angehörigen und Dozenten sowie Vertreter aus den Einrichtungen und Diensten der Alten- und Behindertenhilfe des Kreises Mettmann und der Städte Düsseldorf und Solingen. Der stellvertretende Landrat Michael Ruppert gratulierte den Absolventen zum Examen und gab allen die besten Wünsche für ein erfolgreiches Berufsleben. Dabei rückte er die Wichtigkeit einer Ausbildung in den Fokus: "Sie ist der Grundstein für die Qualität in der Pflege und auch für die Wahrung der Interessen von pflegebedürftigen Menschen." Die Absolventen bedankten sich bei ihren Dozenten für die Unterstützung auf dem Weg zum Examen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: 21 Absolventen nach zwei Jahren zu Altenpflegern ausgebildet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.