| 00.00 Uhr

Mettmann
35 Obstbäume für den Comberg-Park

Mettmann. Die Wiedereröffnung des Comberg-Parks rückt näher. Der Bürgerverein Metzkausen unterstützt die Begrünung des Erholungsgebietes mit einer Obstwiese. Auf einem derzeit brachliegenden Areal werden alte Obstbaumsorten gepflanzt. Mitglieder und Anwohner sind eingeladen, das Setzen der jungen Bäume am Samstag, 23. April, ab 10 Uhr tatkräftig zu unterstützen.

Wegen des Baus neuer Regenrückhaltebecken war der Comberg-Park fast zwei Jahre lang geschlossen. Der Bürgerverein Metzkausen setzt sich seit langem dafür ein, dass der Comberg-Park wieder seine Rolle als Treffpunkt für alle Einwohner zurückerlangt. Als neuestes Projekt pflanzt der Bürgerverein nun Obstbäume. In Absprache mit der Stadt Mettmann wurde ein Bereich in der Nähe des Spielplatzes Eschenkämpchenweg dafür freigegeben. Die rund 35 Bäume sollen den Park verschönern und die Besucher im Herbst mit frischem Obst erfreuen. Gepflanzt werden Süßkirschen, Sauerkirschen, Apfelbäume, Pflaumen, Birnen, Mirabelle und Aprikose. Es werden Bäume in verschiedenen Größen gesetzt. Diese reichen zurzeit von 1,40 bis 3 Meter. Beim Pflanzen der Bäume wird der Vorstand des Bürgervereins von der Freiwilligen Feuerwehr Metzkausen unterstützt. Da teilweise tiefere Löcher für die Baumwurzeln benötigt werden, steht ein Mini-Bagger zur Verfügung. Mitglieder und Anwohner sind herzlich eingeladen, sich ebenfalls zu beteiligen. Robuste Kleidung, Handschuhe und - wenn vorhanden - einen Spaten sollten die Helfer mitbringen. Fachkundige Anleitung und eine kleine Stärkung steht bereit. Samstag, 23. April, 10 Uhr, Treffpunkt: Comberg-Park, Eingang Eschenkämpchenweg.

(cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: 35 Obstbäume für den Comberg-Park


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.