| 00.00 Uhr

Mettmann
Aktionstag geht in die zweite Runde

Mettmann. Organisatoren hoffen auf großen Zuspruch aus der Mettmanner Wirtschaft.

Im vergangenen Jahr erstmalig initiiert, war die Veranstaltung laut Organisator Wolfgang Robrahn (Ffoto) so erfolgreich, dass nun die zweite Ausgabe der bundesweit bekannten Reihe "Aktionstag der Wirtschaft" folgen soll. "Die große Resonanz war für uns Ansporn, in diesem Jahr diesen Aktionstag wieder auszurichten."

Nach olympischem Motto natürlich am liebsten mit noch mehr Erfolg als im vergangenen September. Der Auftakt ist Donnerstag, 14. April, 17 Uhr in der FHDW, Marie Curie Straße, geplant. Etwa 460 Unternehmen mit lokalem Bezug sind dafür bislang per E-Mail angeschrieben worden, sagt Robrahn. Manche davon haben sich in der Vergangenheit beim Aktionstag bereits eingebracht, andere hofft man jetzt zum Mitmachen animieren zu können. "Den Vertretern aus der Wirtschaft wird der Projekt-Prozess vorgestellt." Hintergrund der Aktion: Akteure mit sozialem Gewissen, die nicht nur theoretisch reden, sondern praktisch etwas tun, mit Einrichtungen von der Kita bis zum Spielplatz, denen tatkräftig geholfen werden muss, zusammen zu bringen. Bekanntermaßen sind es nicht immer nur finanzielle Mittel, mit denen sich Großes bewirken lässt. Bei vielen Projekten ist es wichtiger, genügend Manpower zu haben, das Füllhorn an Ideen umzusetzen.

Diese Verquickung ist für den zweiten Termin Donnerstag, 28. April, geplant: Kindergärten, Schulen, Seniorenstifte, karitative Einrichtungen, Sportvereine und Ähnliches stellen im Vorfeld dar, welche Pläne sie zur Verschönerung, Ausbesserung oder Optimierung haben. Die ortsansässige Firmen, Unternehmen und Freiberufler klinkten sich für einen Tag ein, um diese Vorstellungen wahr werden zu lassen.

In Schritt drei werden auf der sogenannten Projektmesse Donnerstag, 23. Juni, dann Kooperationsvereinbarungen zwischen Einrichtung und Helfern geschlossen. Der eigentliche Aktionstag ist für Freitag, 23. September, terminiert. Tagsüber wird an den jeweiligen Projektorten ausgebessert, verschönert und instand gesetzt, und abends im Foyer der Neandertalhalle gemeinsam gefeiert.

Wer bislang keine Einladung bekommen hat, ist trotzdem herzlich aufgefordert, am Projekt teilzunehmen. Alle Infos im Netz unter www.meinmettmann.de

(von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Aktionstag geht in die zweite Runde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.