| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Bei Kopfschmerzen hilft frische Luft

Kreis Mettmann. Ein Experte aus dem Helios Klinikum Niederberg zeigt Alternativen zur Tablette auf.

Pochen, stechen, drücken: So beschreiben viele Betroffene ihren Kopfschmerz. Ein Experte aus dem Helios Klinikum Niederberg erklärt, was die Schmerzen oft auslöst und was hilft.

"Bei Kopfschmerzen geht oftmals der erste Griff zur Tablette. Das ist verständlich bei starken Schmerzen und oft auch angebracht. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass es neben Kopfschmerztabletten auch viele andere Möglichkeiten gibt, die Schmerzen zu lindern", sagt Prof. Dr. Michael Linnebank, Sektionsleiter für Neurologie am Helios Klinikum Niederberg. Bei akuten Kopfschmerzen hilft viel frische Luft. "Machen Sie einen kleinen Spaziergang oder gehen Sie eine kleine Runde Joggen. Das erfrischt und sorgt dafür, dass der Kopf mit ausreichend Sauerstoff versorgt wird", rät der Experte. Bei Migräne sollten die Betroffenen allerdings besser auf Bewegung verzichten, da sich die Beschwerden dadurch meist verschlimmern.

Die häufigsten Kopfschmerzarten sind die Migräne oder die Spannungskopfschmerzen. Die Auslöser sind oft vielfältig. Andauernder Stress ist ein möglicher Grund für Kopfschmerzen, denn das körpereigene Schmerzabwehrsystem gerät aus dem Takt. "Das Gehirn schüttet verstärkt Botenstoffe aus und die Blutgefäße weiten sich. Es kommt zu Entzündungsreaktionen", erklärt der Neurologe. Entspannungsübungen, wie Yoga oder Atemübungen können Abhilfe schaffen. Das Ziel ist es, den Teufelskreis aus Stress, Verspannung und Schmerzen zu durchbrechen. Bewegung hilft dabei den Verspannungen im Nacken-Rücken-Bereich vorzubeugen. Spezielle Dehnübungen können bereits bestehende Verspannungen lösen und die Kopfschmerzen vertreiben.

Auch ein Wetterwechsel hat eine enorme Auswirkung auf unseren Körper.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Bei Kopfschmerzen hilft frische Luft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.