| 00.00 Uhr

Mettmann
Beim Tanz in den Mai hat es gefunkt

Mettmann. Dieter und Margrit Walter feiern Diamanthochzeit.

In der vergangenen Woche feierte das Ehepaar Dieter und Margrit Walter aus Mettmann den 60. Jahrestag ihrer standesamtlichen Hochzeit, die sogenannte Diamanthochzeit. Bürgermeister Thomas Dinkelmann ließ es sich zu diesem Anlass nicht nehmen, den beiden persönlich zu gratulieren und im Namen der Stadt Mettmann einen Blumenstrauß zu überreichen.

1955 lernten sich Dieter (85) und Margrit (87) Walter beim Tanz in den Mai in der damaligen "Koralle" in Düsseldorf kennen, nur zwei Jahre später, am 10. August 1957, heirateten die beiden in der alten Hubbelrather Post. "Die kirchliche Hochzeit folgte am 1. Oktober. Das ist auch der Termin, zu dem wir unsere Diamanthochzeit mit Familie und Freunden feiern werden", blickt Dieter Walter voraus, der vielen Mettmannern kein Unbekannter sein wird.

Über 50 Jahre war Dieter Walter Mitglied im Offizierscorps der Mettmanner St. Sebastianus Schützenbruderschaft, davon 24 Jahre im geschäftsführenden Vorstand sowie sechs Jahre als erster Brudermeister. Im Schützenjahr 1979/80 gelang es ihm sogar, die Königswürde zu erringen und die Bruderschaft als Schützenkönig zu repräsentieren. Auch seine Ehefrau Margrit ist in Mettmann tief verwurzelt. Groß geworden auf der Laubacher Straße, engagierte sich die spätere kaufmännische Angestellte vor allem im Kirchenchor von St. Lambertus, den sie über 30 Jahre lang nicht nur mit ihrer Stimme unterstützte. Rund 25 Jahre lebte das Ehepaar Walter in Metzkausen, bevor es sie vor elf Jahren in die Mettmanner Innenstadt zog.

"Eine Entscheidung, die wir aufgrund der hervorragenden Erreichbarkeit von Geschäften, Ärzten und öffentlichen Verkehrsmitteln nie bereut haben", betont Margrit Walter.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Beim Tanz in den Mai hat es gefunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.