| 00.00 Uhr

Mettmann
Berufsschüler organisieren Sportfest für Kinder

Mettmann. Springen, laufen, klettern, kriechen, balancieren - das alles rund um das Thema "Zoo". Die zwei 11. Klassen des Berufkollegs Neandertal veranstalteten das jährliche Sportfest für die benachbarte Grundschule Am Neandertal. 300 Grundschüler von Klasse 1 bis 4 tobten sich in der Turnhalle an verschiedenen Stationen aus - alles von den älteren Schülern geplant und organisiert. Die Schüler haben sich in vier Gruppen eingeteilt: Catering, Event, Rahmenprogramm und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Organisation sollte komplett ohne Lehrer stattfinden, denn "es ist wichtig, dass die Schüler merken, dass alles allein organisiert wurde", so Björn Handt, Lehrer am Berufskolleg. "Es hängt natürlich viel mit der Organisation eines solchen Tages zusammen, aber wir haben alles gut hinbekommen. Natürlich gibt es manchmal kleinere Diskussionen.", erzählt Nora Schilling, Mitglied der Öffentlichkeitsarbeit-Gruppe.

Die Schüler, die in der Schule neben dem Vollabitur noch ihren Freizeitsporttrainerschein machen, müssen sich innerhalb ihrer Gruppen gegenseitig benoten - Auseinandersetzungen sind da programmiert. Das sei aber so gewollt, erklärt Björn Handt. Der Rest der Note setzt sich aus einer Präsentation zusammen. "Das Sportfest ist jedes Jahr ein Highlight für mein Kind", erzählt eine Mutter eines Viertklässlers, die zum vierten Mal dabei ist.

Die Kinder sind alle motiviert und haben Spaß, aber auch den nötigen Ehrgeiz an verschiedenen Wettkampf-Stationen zu gewinnen. Sportlehrer Kai Schmidt lobt das vielseitige Angebot und betont, dass solche Veranstaltungen die Wichtigkeit des Trainerscheins herausstellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Berufsschüler organisieren Sportfest für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.