| 00.00 Uhr

Mettmann
Betrunken am Steuer: 20.000 Euro Schaden

Mettmann. Ein Verletzter und hoher Sachschaden, das ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich Mittwochnacht gegen 1.20 Uhr auf der Teichstraße in Mettmann ereignete.

Nach eigenen Angaben befuhr ein 26-jähriger Chevrolet-Fahrer mit seinem Wagen die Teichstraße in Richtung Hammerstraße. Im Bereich einer Engstelle, in Höhe der Hausnummer 14, verlor der junge Mann aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Chevrolet geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal gegen einen geparkten Opel. Durch die Wucht des Aufpralls verletzte sich der 26-Jährige. Er wurde anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen.

Noch an der Unfallstelle gab der Mann zu, Alkohol konsumiert zu haben. Die Beamten führten daraufhin einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von über 1,2 Promille ergab. Dem 26-Jährigen wurde daraufhin im Krankenhaus eine entsprechende Blutprobe entnommen. Den Führerschein brauchten die Beamten nicht sicherstellen. Der 26-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Sowohl der Chevrolet als auch der Opel waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt die Höhe des Gesamtschadens an den beiden Fahrzeugen auf rund 20.000 Euro.

Nach bisherigen Ermittlungen und Zeugenaussagen haben sich zum Unfallzeitpunkt noch drei weitere Fahrzeuginsassen in dem Chevrolet befunden. Das Trio, zwei junge Männer und eine Frau, entfernte sich jedoch unmittelbar nach der Kollision zu Fuß in Richtung "Am Sonnenhang". Die Frau soll etwa 19 Jahre alt sein und braune Haare haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104/ 982-6310, entgegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Betrunken am Steuer: 20.000 Euro Schaden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.