| 15.46 Uhr

Ratingen
Betrunkene Autofahrerin landet im Maschendrahtzaun von Fischteich

Ratingen: Betrunkene Autofahrerin landet im Maschendrahtzaun von Fischteich
Der Zaun verhinderte ein weiteres Abrutschen des Fords. FOTO: Polizei
Ratingen. Eine 38-Jährige ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit dem Auto von einer Hochzeitsfeier auf Gut Diepensiepen in Ratingen weggefahren. Auf dem Weg fuhr sie beinahe in einen Fischteich. Nach dem Unfall stieg sie offenbar aus, ließ ihr Auto zurück und lief zu Fuß zu ihren Eltern, wo die Polizei sie weng später antraf. 

Ein Taxifaher aus Mettmann informierte gegen 02.40 Uhr die Polizei über ein Auto, das in Ratingen am Diepensieper Weg  im Graben lag. Die Türen des Wagens standen offen, Personen waren aber nicht in der Nähe. Die Polizei ermittelte nach eigenen Angaben daraufhin den Fahrzeughalter. Die Ermittlungen bei einer Hochzeitsfeier auf dem nahegelegenen Gut Diepensiepen  ergaben, dass die 38-jährige Ehefrau des Halters mit dem Fahrzeug von der Feier weggefahren war, um bei ihren Eltern zu übernachten. Dort wurde sie deutlich alkoholisiert und mit stark verschmutzter Kleidung angetroffen. Ein Vortest ergab einen Wer von 1,62 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet.

FOTO: Polizei

Die Frau hatte dennoch Glück im Unglück: Sie war mit dem Fahrzeug im Bereich einer leichten Rechtskurve geradeaus anstatt rechts gefahren. Sie landete in einem Abhang zu dem neben der Fahrbahn gelegenen Fischteich. Ein Maschendrahtzaun an massiven Eichenpfählen verhinderte letztlich ein Überschlagen des Fahrzeuges und den Sturz in den Teich. So entstand nur geringer Sachschaden.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Betrunkene Autofahrerin landet im Maschendrahtzaun von Fischteich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.