| 00.00 Uhr

Mettmann
Bluestage werden kürzer und knackiger

Mettmann: Bluestage werden kürzer und knackiger
Kris Dollimore tritt an beiden Abenden als Solokünstler auf. Der Gitarrist spielte in der Band "Del amitri" mit. FOTO: Veranstalter
Mettmann. Am Freitag, 24., und Samstag, 25. April, laden Marion Buschmann und Wolfgang Piecker zu den Mettmanner Bluestagen ein. Ein Kombiticket für zwei Konzertabende kostet 25 Euro. Von Lars Mader

Ein Vierteljahrhundert lang stimmte eine ganze Blueswoche die Musikfreunde der Region sanftmütig auf das neu beginnende Festivaljahr ein. Das Wecksignal aus dem Winterdösen wird nun wuchtiger.

Die Konzertmacher Marion Buschmann und Wolfgang Pieker riefen nun den 24. und 25. April als "Mettmanner Bluestage" aus. Mit unverhohlener Vorfreude präsentiert Pieker das Programm: "Die beiden Abende bieten ganz viel Bandbreite vom traditionellen Südstaaten-Deltablues bis elektrischen Chicago-Blues." Am Freitag eröffnen in der Feuerwache Mettmann ab 20 Uhr die beiden Remscheider Gitarristen von Almost Blue den Reigen. Ebenfalls zu sehen gibt es dann die Band "The 78 Twins", von denen Moderatorin Buschmann sagt, "dass da die Post abgeht".

Der Tourfilm "Fast beinahe bekannt" über die vier Mannen ist gerade angelaufen. Am Samstag zieht der Blueszirkus in die Neandertalhalle um, wo zeitgleich die Ausstellung "Horizonte" mit Bildern von Künstlern aus der bosnischen Stadt Gorazde zu sehen sein wird. Ab 20 Uhr stehen die Düsseldorfer Akustikpuristen von 49 Blues auf der Bühne und lassen die Mundharmonika als bedeutendes Bluesinstrument hochleben. Der Boogie-Woogie wird durch den Bonner Pianisten Stefan Ulbricht in vollendeter Form vertreten. Aus London reist "Sam Kelly's Band" an. Schlagzeuger Kelly höchstpersönlich wurde in das britische Blues-Pantheon "Gallery oft the Greats" aufgenommen.

An beiden Abenden solo konzertieren wird zudem Gitarrist Kris Dollimore, der sonst in der berühmten schottischen Band Del Amitri spielt. Als das Gesicht der Bluestage 2015 gestaltet Dollimore zur Zugabe am Samstag, 25. April, anlässlich der Marktzeit um 11 Uhr ein eintrittsfreies Konzert mitten in der Stadt unter dem Waschbrett; präsentiert durch die Werbegemeinschaft Mettmann Impulse.

Ebenfalls kostenlos zu hören sein wird das Klavierspiel von Sebastian Korn, einem Mitglied von "The 78 Twins", am Donnerstag, 23. April, um 16 Uhr im Café-Restaurant "Vier Jahreszeiten" an der Seibelstraße 3. Breit eingebunden in die Mettmanner Bürgerschaft sind die Bluestage bereits.

Das Konrad-Heresbach-Gymnasium stellt ein Schlagzeug und Verstärker zur Verfügung. Der Feuerwehr-Förderverein unterstützt mit anpackender Hilfe und die Firma Gerken Arbeitsbühnen durch Sponsoring. Kommen die Bluestage auch beim Publikum an, werden sie das Mettmanner Festivalformat der Zukunft sein. Eintrittstickets sind im Vorverkauf beim Bürgerbüro oder bei Schaufenster Mettmann erhältlich.

Die Karten kosten für Freitagabend 12 Euro, für Samstagabend 16 Euro und als Kombi-Ticket für beide Abende 25 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Bluestage werden kürzer und knackiger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.