| 00.00 Uhr

Mettmann
Bürgerforum freut sich über Frau an Spitze

Mettmann. Das Mettmanner Bürgerforum hat einen neuen 2. Vorsitzenden. Ilona Bungert-Dellit wurde einstimmig zur Nachfolgerin von Jürgen Heupel gewählt, der das Amt wegen Umzugs aufgeben musste. Es gab keinen Gegenkandidaten. Von Thomas Peter

Besondere Bedeutung hat diese Personalie deshalb, weil der 1. Vorsitzende Thomas Dinkelmann für das Bürgermeisteramt kandidiert und seinen Vereinsvorsitz mindestens bis zur Wahl im September ruhen lässt. Ilona Bungert-Dellit wird die Vereinsgeschäfte in dieser Zeit alleine führen.

Die 57-Jährige wohnt seit 1990 in Mettmann und ist seit drei Jahren im Bürgerforum aktiv, zunächst als Gast, ab Anfang des Jahres dann als ordentliches Mitglied. Geboren in Wuppertal und aufgewachsen in Berlin war sie vor 25 Jahren begeistert vom "Städtchen". "Es war alles da, was man zum Leben brauchte", sagt sie. Dann seien die großen Discounter gekommen und viele Restaurants und Einzelhändler seien verschwunden. Seit einigen Jahren gehe es wieder aufwärts mit Mettmann und da wollte sie "dabei sein". Daher sei sie mit ihrem Mann zum Bürgerforum gegangen.

Dellit hatte früher als freiberufliche Produktionsleiterin für Werbefilme gearbeitet. Auch für die RTL-Show "Let's Dance" hatte sie in den ersten Staffeln Einspielfilme produziert. "Heute bin ich einfach zu alt für die Branche", stellt sie ohne Bitterkeit fest. Sie und ihr Mann hätten immer außerhalb Mettmanns gearbeitet und dadurch viel verpasst. Sie habe sich auch deshalb zur 2. Vorsitzenden wählen lassen, um "endlich in Mettmann anzukommen".

Der Schwerpunkt ihrer Arbeit solle die Aktivierung der Mitglieder werden, denn zu den monatlichen Sitzungen kämen stets bedauerlich wenige. "Ich habe da schon ein paar Ideen", sagt sie. In ihrer Freizeit liest und schaut Ilona Bungert-Dellit gerne Krimis und reist mit ihrem Mann im Wohnmobil durch Europa.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Bürgerforum freut sich über Frau an Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.