| 10.27 Uhr

Mettmann
Bürgerverein fordert bei Neubau Lärmschutz

Einen zusätzlichen Beschleunigungsstreifen in Fahrtrichtung Oberhausen plant der Landesbetrieb Straßen nach Information des Bürgervereins Hochdahl auf der Autobahn 3. Die Baumaßnahme am Hildener Kreuz stehe kurz vor der Ausschreibung und solle im Sommer ausgeführt werden, so Sprecher Herbert Bander.

Die Fahrbahn solle, wie nur durch einen Zufall bekannt geworden sei, in normalem Asphalt ausgeführt werden. Dies würde den späteren Einbau von Flüsterasphalt erheblich erschweren. Der Bürgerverein hat sich daraufhin mit Schreiben an den Erkrather Bürgermeister Arno Werner gewandt, an den Landesbetrieb Straßen NRW und die CDU-Bundestagsabgeordnete Michaela Noll.

Die Ausschreibung solle gestoppt und die Erneuerung der Fahrbahn bis zur Anschluss Mettmann integriert werden. Werner habe daraufhin schriftlichen und telefonisch engen Kontakt mit dem Landesbetrieb aufgenommen. Noll hat sich zur Unterstützung der Forderung nach Lärmminderung an NRW-Verkehrsminister Lutz Lienenkämper gewandt. Sie spricht sich für die Verwendung von offenporigem Flüsterasphalt aus.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Bürgerverein fordert bei Neubau Lärmschutz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.