| 00.00 Uhr

Mettmann
Bus prallt auf Bus - Unfall fordert drei Verletzte

Mettmann. Schnee und Glatteis waren nicht schuld an einem Unfall mit zwei Bussen, der sich am Montagabend gegen 17.05 Uhr an der Mettmanner Bahnstraße ereignete. Was war passiert?

Der 47-jährige Fahrer eines silbernen Omnibusses der Linie SB 68 hatte zur Unfallzeit die Bahnstraße in Mettmann, aus Richtung Bergstraße kommend, in Richtung Stadtmitte befahren. Gleichzeitig signalisierte ein 51-jähriger Fahrgast aus Wuppertal im Bus, dass er an der Haltestelle Bahnstraße aussteigen wollte. Der Busfahrer konnte sein Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt nach eigenen Angaben nicht mehr rechtzeitig genug in die separate Busspur der Haltestelle lenken und stoppte deshalb erst an deren Ende auf der Fahrbahn am rechten Straßenrand.

Dieses bemerkte der unmittelbar folgende 51-jährige Fahrer eines Busses der Linie 746 zu spät. Nach eigenen Angaben wurde in diesem Augenblick von der tief- und entgegenstehenden Sonne geblendet. Er konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und prallte gegen den stehenden Bus. Durch den Aufprall wurden die beiden 47- und 51-jährigen Fahrer der Linienbusse und der 51-jährige Fahrgast aus Wuppertal leicht verletzt. An den zwei Bussen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von 18.000 Euro.

Nur der Fahrer des auffahrenden Busses musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden, das der Patient nach ambulanter Behandlung schnell wieder verlassen konnte. Die beiden anderen Leichtverletzten wurden vom Rettungsdienst versorgt und wollten sich erst später eigenständig in ambulante ärztliche Behandlung begeben. Die zwei stark beschädigten, aber fahrbereiten Linienbusse des gleichen Unternehmens, wurden von Mitarbeitern des örtlichen Betriebshofes abgeholt.

(wie)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Bus prallt auf Bus - Unfall fordert drei Verletzte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.