| 00.00 Uhr

Mettmann
Candlelight-Dinner musste in Aula verlegt werden

Mettmann: Candlelight-Dinner musste in Aula verlegt werden
Hat Tradition am KHG: Musik, Speisen, Kerzenlicht und Getränke zum Schuljahresabschluss. FOTO: DJ
Mettmann. Das "Candlelight-Dinner-Konzert" war ursprünglich aus der Not geboren. Wegen Bauarbeiten in der Aula des Konrad-Heresbach-Gymnasiums (KHG) musste einst die Leistungsschau der Musikschüler in den Schulhof verlegt werden. Da hatte man die Idee, statt Stuhlreihen Tische aufzubauen und das Konzert mit einem gemütlichen Dinner-Abend für die Eltern und Geschwister zu verbinden. "Das ist super angekommen, deshalb machen wir das jetzt immer so", sagte Martin Hörisch, ehemaliger Leiter der Musikschule. In diesem Jahr musste man wegen Regengefahr doch wieder in die Aula ausweichen. Der Candlelight-Atmosphäre tat das keinen Abbruch. Die Streicherklasse unter der Leitung von Birgit Mathies spielte routiniert sieben mehr oder weniger bekannte Stücke, darunter das emotionale "My Heart will go on" aus dem Film "Titanic". Die Streicherklasse dauert nur zwei Jahre, von der 5. Bis zur 6. Klasse, und es ist anerkennenswert, was die Kinder in dieser Zeit von Null auf gelernt haben. Drei Stücke spielten sie sogar mehrstimmig.

Nach einem jazzigen Intermezzo der KHG-Lehrkräfte hatte das Jugendorchester Mettmann seinen Auftritt. Das Jugendorchester ist eine Kooperation zwischen KHG und Musikschule, und war in seiner Leistung schon weiter fortgeschritten. Sie spielten vier lange Stücke, dominiert von Film-Musiken aus "Harry Potter" und "Der Herr der Ringe". "Filmmusik ist sehr beliebt bei Jugendorchestern" begründete Martin Hörisch seine Auswahl. Und er rief auf: "Wir brauchen dringend Nachwuchs für das Jugendorchester". Einige Mitglieder waren mit Verletzungen ausgefallen und mussten von erwachsenen Freiwilligen ersetzt werden.

(tpp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Candlelight-Dinner musste in Aula verlegt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.